Lokales

Passage, Atlas und mehr

KIRCHHEIM Am Sonntag, 31. Oktober, bietet die Kirchheim-Info um 14.30 Uhr ihre erste Kunstführung an. Vom Start am Kirchheimer Kreiskrankenhaus führt der Weg von Kunst am Bau, über moderne Skulpturen hin zu Kunstwerken mit unterschiedlichster Materialien- und Formensprache.

Anzeige

Beim Rundgang durch das Kirchheimer Stadtzentrum ist die Kunsthistorikerin Barbara Honecker moderner Kunst auf der Spur und erweckt interessante Kunstobjekte renommierter Künstler aus dem Dornröschenschlaf. Gleich zu Beginn der Führung warten so klangvolle Namen wie Rotraud Hofmann mit ihrem Werk "Stufenstele", K. H. Türk mit "Wie ein Altar" oder Josef Nadj mit der Granit-Plastik "Passage" auf die Teilnehmer.

Am Teckcenter wird das geometrische Wandbild von Adam Lude Döring und Gerhard Drehers filigranes Glasbild vorgestellt. Der imposante Brunnen am Postplatz von André Bucher bildet einen weiteren Schwerpunkt der Führung mit Verweisen auf die Sagenwelt, wie auch sein Werk "Atlas" am Krautmarkt. Am Ende des eineinhalb-stündigen Rundganges stehen Reinhard Scherers dynamische Plastik "Figur in Aktion" und der wuchtige Sciola-Stein, dessen verborgene Kraft spürbar wird.

Grundlage für die Kunstführung bildet die Kirchheimer Kunstweg-Broschüre, die auf Initiative der Agenda-Arbeitsgruppe Attraktive Kernstadt entstanden ist und vom "Runden Tisch Kunst" erstellt wurde. Wer sich schon vorab entsprechend auf die Führung einstimmen möchte, kann bei der Kirchheim-Info die Broschüre mit wichtigen Daten und Bezügen der Werke abholen.

Die Themenführung auf den Spuren moderner Kunst kann nach Voranmeldung auch individuell von interessierten Gruppen gebucht werden. Die neue Reihe "Sonntagsführung" beginnt nun am kommenden Sonntag um 14.30 Uhr beim Kreiskrankenhaus. Die Teilnahmegebühr beträgt 3 Euro. Anmeldungen werden entgegengenommen bei der Kirchheim-Info, Max-Eyth-Straße 15, Telefon 0 70 21 / 30 27.

pm