Lokales

Patrick Baum wächst über sich hinaus

Ausgerechnet der Jüngste war der Matchwinner: Frickenhausens Patrick Baum holte beim gestrigen 6:4-Erfolg in Grenzau den Siegpunkt.

KLAUS TEICHMANN

Anzeige

GRENZAU Der TTC Frickenhausen hat in der Tischtennis-Bundesliga mit einem 6:4-Sieg beim TTC Grenzau seinen Spitzenplatz verteidigt. 0:2 lag der Tälesclub zurück, ehe die Aufholjagd begann.

Tokic präsentierte sich bei seinem Einstand im Spitzenpaarkreuz in guter Verfassung und bezwang Grenzaus Galionsfigur Lucjan Blaszczyk in fünf umkämpften Sätzen. Ma legte nach und schlug Grenzaus Cheung Yuk ebenfalls. Der ins hintere Paarkreuz gerutschte deutsche Nationalspieler Steger hatte zunächst gegen Tomas Pavelka wenig Mühe. Auch Youngster Baum sorgte für Furore: Wie im Endspiel im Juni schlug er erneut den Favoriten Zoltan Fejer-Konnerth. Auch sein zweites Einzel gegen Cheung Yuk hätte Tokic gewinnen können, allerdings hatte der kleine Hongkong-Chinese das bessere Ende für sich. Ma legte gegen den Polen nach. Auch Steger sah gegen Fejer-Konnerth bereits wie der sichere Sieger aus, doch plötzlich riss der Faden.

Patrick Baum (20) darf als der Matchwinner gelten. Er zeigte seine beste Saisonleistung und gab auch Pavelka das Nachsehen. Die Zuschauer in der Zugbrückenhalle sahen ein hochklassiges Spitzenspiel.

TTC Grenzau TTC Frickenhausen 4:6: Blaszczyk / Cheung Steger/Tokic 3:1 (11:13, 11:2, 11:6, 11:8), Fejer-Konnerth / Pavelka Baum/Ma 3:0 (11:8, 13:11, 11:8, 8:11), Cheung Ma 1:3 (4:11, 11:8, 3:11, 7:11), Blaszczyk Tokic 2:3 (8:11, 11:13, 11:3, 11:8, 8:11), Fejer-Konnerth Baum 2:3 (13:11, 11:8, 9:11, 11:13, 3:11), Pavelka Steger 1:3 (6:11, 11:8, 6:11, 8:11), Blaszczyk Ma 1:3 (6:11, 6:11, 11:8, 9:11), Cheung Tokic 3:2 (11:6, 11:9, 5:11, 5:11, 11:8), Fejer-Konnerth Steger 3:2 (4:11, 9:11, 11:7, 13:11, 11:2), Pavelka Baum 0:3 (8:11, 6:11, 11:13).