Lokales

Pflege zu Hause

Der Verein Buefet bietet Qualifizierung zur Pflegebegleitung an. Dazu findet ein Informationsabend am Mittwoch, 7. März, um 20 Uhr im Vortragssaal der Stadtbücherei statt.

KIRCHHEIM Kranke und alte Menschen in den eigenen vier Wänden zu versorgen und pflegen, verdient hohe gesellschaftliche Anerkennung. Häufig besteht die Gefahr der eigenen oder familiären Überforderung. Balance können neutrale Pflegebegleiter schaffen. Ein Kursprogramm zur Qualifizierung von Pflegebegleitern beginnt ab 23. März in Kirchheim unter dem Dach von Buefet.

Anzeige

Am Mittwoch, 7. März, wird um 20 Uhr im Vortragssaal der Stadtbücherei zu einem offenen Informationsabend eingeladen. Die Qualifizierung für Pflegebegleiter ist Bestandteil des Bundesprogramms und ein Beitrag zur Verbesserung der Versorgungsstrukturen im Rahmen der Pflegeversicherung. Partner in der Region Süd ist das Paritätische Bildungswerk Stuttgart. Die Pflegebegleiter erhalten eine qualifizierte Vorbereitung mit Zertifizierung und werden bei ihrer späteren Tätigkeit durch eine Fachkraft von Buefet begleitet. Die Pflegebegleiter bringen ihre persönlichen und beruflichen Erfahrungen mit, sie lernen die Angebote für Pflegende kennen, gewinnen neue Sichtweisen und entwickeln kommunikative Fähigkeiten. Interessenten erweitern ihr Wissen zur Pflege und Sozialkompetenz, sie kommen mit Themen in Berührung, die auch für ihr eigenes Leben Bedeutung haben, sie haben auch die eigene Vorsorge im Auge.

Der Kurs umfasst 60 Stunden und findet jeweils einmal im Monat, freitags von 17 bis 20.45 Uhr und samstags von 8.30 bis 12.30 Uhr, statt. Ziel ist es, im Unterstützungsnetzwerk Buefet für pflegende Angehörige als Ansprechpartner da zu sein. Die Kursleitung haben die Pflegebegleiterinitiatorinnen Iris Kalczynski aus Frickenhausen und Eleonore Meyer aus Kohlberg übernommen, die eng mit Monique Kranz-Janssen von Buefet kooperieren. Fragen beantwortet Buefet unter Telefon 0 70 21/5 02-3 34.

pm