Lokales

Phantombild des Posträubers

ESSLINGEN Auf Grund von Zeugenhinweisen gelang es Beamten der Esslinger Kriminalpolizei, ein Phantombild des Posträubers vom 4. August zu fertigen. Wie berichtet, hatte ein Unbekannter an diesem Tag gegen 12.20 Uhr die Postfiliale im Ortsteil Hegensberg in der Esslinger Straße überfallen und dabei mehrere tausend Euro erbeutet.

Anzeige

Der Täter bedrohte eine 39-jährige Angestellte mit einer silber-schwarzen Pistole und zwang sie, den Tresor zu öffnen. Er verstaute die Beute in einer hellen Stofftasche, die er selbst mitgebracht hatte, und flüchtete anschließend.

Der Gesuchte ist etwa 25 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß und vermutlich Ausländer. Er hatte einen Drei-Tage-Bart. Der Mann hat kräftige buschige Augenbrauen, kurzes dunkles Haar und eine sportliche, kräftige Figur. Zur Tatzeit trug er ein blaues T-Shirt und schwarze Schuhe. Der Räuber spricht akzentfrei deutsch.

Die Kriminalpolizei Esslingen bittet unter Telefon 07 11/39 90-0 erneut um Zeugenhinweise.

lp