Lokales

Philosophische Aspekte der Gehirnforschung

KIRCHHEIM Am Donnerstag, 13. Januar, werden an der Volkshochschule Kirchheim philosophische Aspekte der modernen Gehirnforschung erörtert. Unter der Schädeldecke liegt vielleicht das größte aller Geheimnisse: das menschliche Bewusstsein. Noch nie haben so viele Menschen an der Erforschung dieses Rätsels gearbeitet, noch nie wurde mehr Geld für die Hirnforschung ausgegeben. Während die Normalbürger von Selbstverantwortung und freiem Willen ausgehen, sehen viele Hirnforscher das Gehirn als Maschine. Für sie steckt der Geist im Netz der Nervenzellen, das Ich ist eine Illusion und die Seele das Resultat komplexer Informationsverarbeitung. Wenn das stimmt, was bedeutet das für unser Menschenbild? Wo bleibt der freie Wille? Gibt es noch Verantwortung und Schuld?

Anzeige

Im Kurs wird über Ergebnisse und Kontroversen der aktuellen Debatte informiert und diskutiert. Das Seminar "Bin ich mein Gehirn" findet zwei Mal statt, jeweils donnerstags von 19 bis 21.15 Uhr im Spital.

pm