Lokales

„Pippi“ feierte Weihnachten

Puppentheater bei Möbel König half den Spendentopf weiter kräftig zu füllen

Weiter in Spendenlaune zeigen sich unsere Leser bei der Weihnachtsaktion des Teckboten. Mal sind es Firmen, die an uns denken, mal sind es Privatpersonen, die dazu beitragen, dass das Spendenbarometer kurz vor Weihnachten und nun auch zwischen den Jahren weiter steigt.

Anzeige

Rudolf Stäbler

Kirchheim. Zu den schon seit Jahren treuen Unterstützern gehört das Möbelhaus König in Kirchheim in der Hegelstraße. Dort war wieder Einkaufen in adventlicher Atmosphäre angesagt. Damit Jung und Alt etwas von dem Ausflug zu Möbel König hatten, wurde auch an den Nachwuchs gedacht: Für alle Kinder gab es drei Tage lang ein unterhaltsames Programm des Cinderella Puppentheaters. Das Repertoire umfasste zwei Stücke, die ganz im Zeichen von Astrid Lindgren standen. Passenderweise wurde „Pippi feiert Weihnachten“ aufgeführt. Für Begeisterung unter den jungen Besuchern sorgte auch „Die kleine Hexe“, die über die Bühne wirbelte. So konnten sich die Eltern beruhigt auf Einkaufstour machen, der Nachwuchs amüsierte sich auf der Ebene 10 des Einrichtungshauses bestens. So waren Jung und Alt zufrieden und auch wir freuen uns über diese Aktion. Eintritt kosteten nämlich die Vorstellungen keinen, Spenden wurden dagegen sehr gerne angenommen. Um eine runde Summe zu bekommen, wurde von der Firma schließlich der Betrag auf stolze 1200 Euro aufgestockt. Die Geschäftsführer Thomas Goll und Gunther Sill freuten sich bei der Übergabe des Schecks mit unserer Redaktion über den Zuwachs im Spendentopf.

Einen Weihnachtsgottesdienst gab es bei der Jakob-Friedrich-Schöllkopf-Schule in Kirchheim. Das Opfer dieses Gottesdienstes, 109,50 Euro, wurde im Hause des Teckboten abgeliefert, um unsere Aktion zu unterstützen.

An uns gedacht hat auch Norbert Braun. Er hat 15 Euro auf unser Spendenkonto überwiesen.