Lokales

Planfeststellung zum Autobahnausbau

NEIDLINGEN Bei der konstituierenden Sitzung des Gemeinsamen Ausschusses der Verwaltungsgemeinschaft Weilheim informierte Bürgermeister Bauer die Mitglieder über die Planfeststellung zum Ausbau der Autobahn von Mühlhausen bis Merklingen.

Anzeige

In diesem Zusammenhang hat Weilheims Stadtoberhaupt bereits vor zwei Jahren die Forderung gestellt, dass mit der Neuplanung eine gute Anbindung des Naherholungsraumes Westerheim/Römerstein errichtet wird. Nunmehr ist vorgesehen die bisherige Aufstiegsstrecke der Autobahn zu einer normalen zweispurigen Landesstraße abzustufen. Sie könnte damit mautfrei benutzt werden. Nach den Planungen soll die heute noch ohne Anbindung an die Autobahn unter der Fahrbahn durchführende Kreisstraße zwischen Hohenstadt und Westerheim an die künftige Landesstraße angebunden werden. Die Planung sieht hier nach den Worten von Bauer einen "etwas umwegigen Anschluss" vor. Er regte dagegen eine direkte Aus- und Einfahrt an.

Der gemeinsame Ausschuss unterstützt die Forderung eines direkten Anschlusses in die Naherholungsräume Westerheim/Römerstein. Dadurch könnten die Straßen im Lenninger Tal und die Zufahrt auf die Alb über Ochsenwang oder Hepsisau entlastet werden.

stä