Lokales

Pokalsieg zum Saisonauftakt

Zum Pflichtspielauftakt der neuen Saison mussten die Wasserballer des VfL Kirchheim beim MTV Stuttgart im Bezirkspokal antreten. In der Landeshauptstadt kamen die Kirchheimer zu einem ungefährdeten 5:1-Erfolg.

STUTTGART Nach dem Abstieg aus der Verbandsliga im letzten Jahr galt das Pokalspiel als wichtiger Leistungstest. Das Ergebnis lässt die Bezirksliga-Mannschaft von Peter Funke zuversichtlich auf die kommende Pokalrunde sowie die Spiele in der Bezirksliga blicken.

Anzeige

Der VfL mühte sich in den ersten Minuten der Partie. So war es nicht verwunderlich, dass der erste Treffer von den Gastgebern markiert wurde. Kurz vor Ende des ersten Viertels hatte der VfL zu seinem Spiel gefunden. Zehn Sekunden vor dem Pausenpfiff erzielte Axel Eckert den Ausgleich. Nach dem Wiederanpfiff starteten die Kirchheimer mit viel Selbstbewusstsein. Der Gegner konnte die Kirchheimer Abwehrmauer mit dem neuen Torwart Christoph Süss nicht überwinden. Die Teckstädter erzielten zwei weitere Tore und gingen mit einem knappen Vorsprung in die nächste Pause. Trainer Peter Funke erwartete zum Ende hin ein Aufbäumen der Stuttgarter und warnte davor, das Spiel schleifen zu lassen. Der erwartete Kraftakt des Gegners blieb aus, der VfL spielte die Partie diszipliniert zu Ende und konnte noch zwei Treffer erzielen. Die Torschützen für den VfL waren: Axel Eckert mit drei sowie Manuel Gonser mit zwei Toren. Neben dem Weiterkommen im Pokal gibt die Tatsache Anlass zur Freude, dass es seit langem wieder gelungen ist, eine zweite Mannschaft zu melden. Diese muss in der untersten Klasse, der so genannten B-Klasse, einsteigen.

uwg