Lokales

Politik und Pinguine

Für Adalbert Kuhn, Leiter des Katholischen Bildungswerks Kreis Esslingen, sind "Gerechtigkeit und Heilung eng miteinander verbunden". Entsprechend weit spannt sich der Bogen im neuen, gut 70 Seiten starken Halbjahresprogramm: Von politischer Bildung bis zum Schwerpunkt Spiritualität.

KREIS ESSLINGEN Öl, Wasser, Ernährung wie können begrenzte Ressourcen gerecht verteilt werden? Kann der jetzige "Kostenmoloch" Gesundheitswesen zum neuen Wachstumsmotor werden? Besteht im "armen reichen Deutschland" ein Zusammenhang zwischen Armut, leeren öffentlichen Kassen und privatem Reichtum? Fragen, denen sich die Referenten bei Veranstaltungen im Esslinger Hochschulzentrum stellen.

Anzeige

Bei der Wernauer Bildungsreihe dagegen geht es an drei Abenden im März um Hintergründe des Palästinakonflikts. "Politische Bildung ist gefragt", beobachtet Kuhn, und wünscht sich, dass die Politik künftig mehr auf die in den Bildungsveranstaltungen diskutierten Ansätze und Konzepte hört.

Im Schwerpunktthema "Heil und Heilung" kommt der Heidelberger Theologe Professor Klaus Berger nach Nürtingen und stellt Jesus als "Heiland und Heiler" vor. Eine Exkursion zum Thema führt nach Bad Boll auf den Spuren von Johann Christoph Blumhardt, der in diesem "schwäbischen Lourdes" einst Tausende Heilungssuchende anzog.

Einen breiten Raum nehmen die spirituellen Angebote des Katholischen Bildungswerks ein, ob zum Fasten, ob mit meditativem Tanz oder mit Impulsen von Dietrich Bonhoeffer. Zu Letzteren laden Evangelisches und Katholisches Bildungswerk gemeinsam: "Das Programm wird immer ökumenischer", kommentiert Kuhn die erfolgreiche Zusammenarbeit.

Die erfolgreiche Reihe "Christen und Muslime im Gespräch" läuft weiter, ebenso fortgeführt werden der Arbeitslosentreff und die zahlreichen Angebote zur Trauerarbeit, neu ergänzt um einen Tag für Eltern, die ein Kind verloren haben. Unter dem Motto "Katholiken und andere Neubürger" steht die Reihe zum 200-jährigen Jubiläum der Katholischen Kirchengemeinde Esslingen, unter anderem mit einem Gespräch mit Katholiken aus Italien und Kroatien sowie griechisch-orthodoxen Christen.

Familien lädt das Katholische Bildungswerk zu einer Freizeit nach Assisi ein, in Ostfildern-Nellingen gibt es einen "Ökumenischen Tag für Paare", in Filderstadt-Bonlanden gibt es für Paare mit mindestens 15 Ehejahren ein Seminar mit dem Motto "Ehe jung geblieben oder schon ergraut". Erziehungsberatung gibt es ebenfalls, vom vierteiligen Pubertätskurs "Wie umarme ich einen Kaktus?" bis zum dreiteiligen Seminar zum Umgang mit mehrsprachigen Kindern.

Gewohnt umfangreich und vielseitig sind die Angebote zur Fortbildung ehrenamtlicher Mitarbeiter, von Erzieherinnen bis zu Seniorenkreisleitern so weist in Köngen eine Stimmtrainerin den Weg zu einer klangvollen, tragfähigen Stimme. Übrigens unterstützt das Katholische Bildungswerk die Gemeinden vor Ort auch in ihren kulturellen Angeboten: Kabarettaufführungen mit den "Maulflaschen" und den "Pinguinen" gibt es in Reichenbach und in Esslingen.

pm

INFODas neue Programm liegt in den katholischen Kirchengemeinden aus und kann beim Katholischen Bildungswerk bestellt werden: Telefon 07 11 / 38 21 74, Kath.Bildungswerk.ES@tiscalinet.de.