Lokales

Polizei kommt jungen Vandalen auf die Spur

OSTFILDERN Sechs Jugendliche im Alter zwischen 15 und 19 Jahren, alle in Esslingen wohnhaft, stehen im dringenden Tatverdacht, in wechselseitiger Besetzung in der Zeit von Mitte März bis Mitte Juli im Bereich Nellingen auf ihren Streifzügen Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro verursacht zu haben. Im März sprühten sie mit schwarzer Farbe Hakenkreuze und anzügliche Worte auf asphaltierte Feldwege. Außerdem brachen sie vier Gartenhäuschen auf. Anfang Juni beschädigten sie eine Pferdekoppel und verletzten ein Pferd mit einem herausgerissenen Pfosten. Zudem besprühten sie einen Pferdeanhänger mit Hakenkreuzen und zerstörten einen Wassertank, der auf einem Wagen montiert war. In der gleichen Nacht verwüsteten sie in unmittelbarer Nähe der Koppel ein Gartengrundstück.

Anzeige

Trotz umfangreicher Ermittlungen gelang es der Esslinger Kriminalpolizei zunächst nicht, die Täter ausfindig zu machen. Erst Dank mehrerer Zeugenhinweise stießen die Beamten auf die Spur der sechs jungen Männer. Am frühen Morgen des 21. September, suchten Polizisten der Reviere Esslingen und Filderstadt sowie Beamte des Dezernats Staatsschutz zeitgleich alle Tatverdächtigen auf. In anschließenden Vernehmungen räumten die 15- bis 19-Jährigen die Sachbeschädigungen und die Farbsprühereien ein. Gegen sie wurden daraufhin Ermittlungsverfahren eingeleitet.

lp