Lokales

Preis im Bereich Lärmschutz erhalten

KIRCHHEIM Dass sich zusätzliches Engagement an der Berufsschule lohnt, konnten die Schüler der Max-Eyth-Schule in Kirchheim bei der Teilnahme am diesjährigen Sicherheitswettbewerb feststellen. Sicherheitsmeister Jürgen Fey der Berufsgenossenschaft zeichnete den Schüler Stefan Blüthgen, Auszubildender im zweiten Ausbildungsjahr zum Feinwerkmechaniker Werkzeugbau der Firma Hummel-Formen Lenningen, aus.

Anzeige

Zuvor waren fünf Themenbereiche aus dem Gefahrenbereich "Lärm" im Unterricht zu behandeln, um die richtigen Antworten für die Lösungskarte zu finden. Hierfür wurden durch die Berufsgenossenschaft aktuelle Beispiele zur Verfügung gestellt. Erschreckend war dabei, von der Tatsache zu hören, dass heute bereits ein Drittel aller Jugendlichen dauerhaft durch Lärm hörgeschädigt ist.

Aus der Diskussion wurde schnell klar, dass dieses Problem nicht nur im Beruf, sondern insbesondere auch in der Freizeit brandaktuell ist. Preisträger Stefan Blüthgen, der Mitglied einer Rockkapelle ist, hat bereits den richtigen Schritt gemacht und trägt beim Spielen einen Gehörschutz.

pm