Lokales

Preisgeld gespendet

Der Sieger des Innovationspreises 2005 des Landkreises Esslingen, die Firma Sporlastic GmbH aus Nürtingen, spendet ihre Prämie in Höhe von 15 000 Euro.

KREIS ESSLINGEN "Mit unserer Spende möchten wir innovative Projekte zur Integration behinderter Menschen im Landkreis fördern", erklärte Walter Michael Leuthe, Geschäftsführer von Sporlastic. Das Produkt, für das das zu den führenden Herstellern orthopädischer Hilfsmittel in Deutschland zählende Unternehmen den ersten Preis beim Innovationswettbewerb gewonnen hatte, tut dies in gewisser Weise auch.

Anzeige

Ausgezeichnet wurde die innovative Entwicklung eines Prothesenschaftsystems, mit dem Patienten nach einer Amputation interimsmäßig versorgt werden können. Anpassungen an veränderte Stumpfgegebenheiten können vom Patienten mit wenigen Handgriffen selbst vorgenommen werden. Die Interimsprothese erlaubt eine schnellere und bessere Versorgung nach einer Unterschenkelamputation.

Mit ihrem Preisgeld unterstützt Sporlastic die Lebenshilfe, Ortsverbände Esslingen und Kirchheim, die Behinderten-Förderung-Linsenhofen-Oberboihingen und den Verein für Körperbehinderte. Die Träger möchten insbesondere innovative Kooperationsprojekte ins Leben rufen, die geistig und körperlich behinderten Menschen Wege der Teilhabe am Leben in der Gesellschaft erschließen, Brücken bauen zu Angeboten der örtlichen Vereine, Schulen oder Kirchen im Sinne gelebter Integration. Außerdem erhält der Verein Pro Quarto - Initiative Altersmedizin und Therapiepatenschaften, Esslingen, Spendenmittel zur Übernahme der Kosten für die rehabilitative Therapie eines Patienten, der hierfür keine Krankenkassenleistung mehr zu erwarten hat.

Das Produktprogramm von Sporlastic besteht aus ärztlich-verordnungsfähigen Bandagen, Orthesen und zukünftig Prothesen und wird über den Orthopädie- und Sanitätsfachhandel sowie Apotheken vertrieben.

la