Lokales

Probleme früh erkennen

Zu einer ganztägigen Fortbildung am Freitag, 11. November "Suchtprobleme am Arbeitsplatz konstruktiv angehen" laden die IHK Esslingen-Nürtingen und das Landratsamt Esslingen Führungskräfte aus Betrieben und Verwaltungen im Landkreis in die IHK Esslingen ein. Angesprochen werden besonders Betriebs- und Personalleiter sowie Betriebs- und Personalräte.

KREIS ESSLINGEN In dem Seminar geht es um die Stärkung der Handlungskompetenz im Umgang mit suchtgefährdeten und suchtkranken Mitarbeitern. Ziel des Seminars ist es, Führungskräften Grundlagenwissen und Methoden der Gesprächsführung zu vermitteln, damit sie Suchtprobleme frühzeitig erkennen und konstruktiv angehen können. Aufgezeigt wird zudem, wie ein wirkungsvolles Gesamtkonzept einer betrieblichen Suchtprävention in Betrieben und Verwaltungen aussehen und aufgebaut werden kann. Fachleute wissen: Handeln lohnt sich.

Anzeige

Man geht davon aus, dass fünf bis zehn Prozent der Beschäftigten in Betrieben und Verwaltungen alkoholabhängig sind. Meist ist eine Suchterkrankung für den Betroffenen mit viel persönlichem Leid verbunden.

Betrieblich verursacht ein alkoholabhängiger Mitarbeiter bedingt durch seine Erkrankung Kosten durch weniger Leistung, hohe Fehl- und Krankheitszeiten und Betriebsunfälle. Dadurch kommt es oft zu einer Verschlechterung des Arbeitsklimas, einer Belastung der Kollegen und einer schlechten Außenwirkung für den Betrieb. Wird zu spät gehandelt, kann es für den Betrieb zum Verlust eines meist langjährigen, qualifizierten Beschäftigten führen. Ein Betrieb kann mit Hilfe und Konsequenz wirkungsvoll agieren. Unterstützung kann er sich dabei holen von den Suchtberatungsstellen im Landkreis und in den regelmäßigen Treffen zum Erfahrungsaustausch mit anderen Betrieben und Verwaltungen unter Federführung der Beauftragten für Suchtprophylaxe.

Anmeldung zur Fortbildungsveranstaltung unter: IHK Esslingen, Fax 07 11/3 90 07-55. Weitere Informationen gibt es über das Landratsamt Esslingen: 07 11/39 02-25 71, E-Mail: Kloes.Elke@Landkreis-Esslingen.de.

la