Lokales

Projektleiter informiert

KLAUS HEIMER

Anzeige

KIRCHHEIM "Ny Hary", der deutsch-madegassische Verein hat auf der fernen Tropeninsel Madagaskar, 90 Kilometer westlich der Hauptstadt Antananarivo, ein Wohnheim für 72 Jugendliche und eine Schülerspeisung für 100 Mädchen und Jungen finanziert. Vorsitzender und Projektleiter ist der Kirchheimer Stefan Büschelberger.

Die Tagesordnung der dritten Jahreshauptversammlung seit Bestehen des Vereins sieht Berichte von Mark Cebulla über die Entwicklung und Vereinsaktivitäten, von Regine Büschelberger über die Erstellung eines Informationspaketes über Madagaskar für deutsche Schulen und von Frank Bauer über die finanzielle Situation vor. Vorsitzender und Projektleiter Stefan Büschelberger wird mit seiner madagassischen Ehefrau Yvette Randrianomanana, die Ende Juni nach Deutschland fliegen werden, in Wort und Bild über die praktische Arbeit des Projektes "Antseranantsoa" (bedeutet "der sichere Hafen") vor Ort berichten. Nicht fehlen darf ein Beitrag der Praktikantin Theresa Stecklum aus Schwäbisch Gmünd, die mit Stefanie Klein aus Bissingen ehrenamtlich in dem Städtchen Miarinarivo tätig ist und die Eheleute Büschelberger tatkräftig unterstützt.

Im Mittelpunkt stehen ferner die Vorstandswahlen für das Jahr 2008, für die an der Veranstaltung noch Vorschläge entgegengenommen werden. Gäste, die sich über die Arbeit des deutsch-madagassischen Vereins Ny Hary informieren möchten, sind herzlich willkommen.

Anmeldungen bei Sekretär Dr.Die-ter Büschelberger über E-Mail dieter.büschelberger@ny-hary.org.

pm