Lokales

Protagonisten glänzen durch Abwesenheit

LENNINGEN Minusrekord bei den Kreis- und Bezirkswaldlaufmeisterschaften in Unterlenningen: Mit 200 Läufern nahmen so wenige wie noch nie bei den Titelkämpfen teil. So glänzten die Protagonisten der Kreise Tübingen und Esslingen weitestgehend mit Abwesenheit. Sieger bei den Männern (6 500 m) wurde Matthias Walker vom LAC Pliezhausen in 19,51 Minuten, die Konkurrenz der Frauen über 4 850 m entschied Stefanie Weible (TuS Metzingen) nach 17,14 Minuten für sich.

Anzeige

In den stark besetzten Schülerklassen (alle über 1 150 m) traten bei den Jüngeren die Läufer der LG Teck und des TV Neidlingen hervor. So belegten mit Marina Gienger, Romy Schmid und Rebekka Moselewski gleich drei LG-Teck-Youngster die Podiumsplätze bei den W11. Das Trio gewann auch deutlich die Mannschaftswertung der Schülerinnen C. Bei den M11 gewann Benjamin Hepperle vom TV Neidlingen vor Tim Rilling von der LG Teck, der TVN sicherte sich in Besetzung Hepperle, Kutteruf, Pflüger auch die Teamwertung der Schüler C. Bei den M12 lieferten sich Tim Fiedler und Marcel Hitzer (beide TV Neidlingen) ein Wimpernschlagfinale: Fiedler behielt mit einer Sekunde die Nase vorn. Lena Böhm (TVN) und Sara Reichel (LGT) belegten bei den W13 die Plätze zwei und drei, Simon Allgaier hielt die Fahne des gastgebenden TV Unterlenningen hoch, wurde Dritter bei den M10.

Die Veranstaltung auf dem Bühl bildete den Auftakt der Freiluftsaison der Leichtathleten. Am Wochenende steigt der Werfertag in Leinfelden.

pk