Lokales

Pulvrig aufgefüttertePisten auf der Alb

LENNINGEN Dem eisigen Ostwind sei Dank, werden die Wintersportmöglichkeiten auf der Schwäbishen Alb immer noch als gut bezeichnet. Die Temperaturen bewegen sich unterhalb des Trennstrichs bei minus 4 Grad Celsius. Pünktlich zum neuen Jahr wurden die Pisten mit etwas Neuschnee aufgefüttert. Die Schneehöhen variieren zwischen 15 Zentimeter (Ochsenwang), 20 Zentimeter (Pfulb) und 25 Zentimeter (Donnstetten, Salzwinkel). So vermelden denn die Liftbesitzer auf der Albhochfläche "Ski und Rodel gut" und lassen die Lift ein den Weihnachtsferien ab 9 Uhr, in Ochsenwang ab 10 Uhr, laufen. Dabei haben die Schirgler an der Pfulb und im Salzwinkel die Pisten bis 22 Uhr für sich. Lediglich der Bläsiberglift ist noch nicht in Betrieb, die Loipe aber, die am Jugenddorf vorbeiführt, ist gespurt. Ebenso können sich die Loipengänger an der Pfulb und in Westerheim die Langlaufbretter unterschnallen. Wechselten sich gestern Sonne und Wolken noch ab, so wird der Himmel heute bedeckt sein. Morgen sollen dann die Temperaturen wieder vom Minus- in den Plusbereich übergehen. Aber es bleibt kalt.

rum/Foto: Jean-Luc Jacques

Anzeige