Lokales

Puppen und Engel

Unterstützung für die Weihnachtsaktion des Teckboten kommt von vielen Seiten. Neue Ideen sind ebenso vertreten wie altbekannte Dauerbrenner. Marionetten sind für uns genauso aktiv wie Engel . . . ein herzlicher Dank des Vereins "Gemeinsam für eine gute Sache" ergeht hiermit an alle, die zuverlässig durch Spenden und Aktionen mit uns an einem Strang ziehen.

IRENE STRIFLER

Anzeige

KIRCHHEIM In Ruhe die Einkäufe tätigen, während der Nachwuchs bestens versorgt ist. Wer wüsste das nicht zu schätzen? Möglich ist dies

O:STERN.TI_derzeit bei Möbel König in der Kirchheimer Hegelstraße. Wie schon Tradition, gastiert das Cinderella Marionetten-Theater mit zwei wahren "Straßenfegern" am morgigen Mittwoch, am Donnerstag, 6. Dezember, und am Samstag, 8. Dezember im Möbelhaus: "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" wird jeweils um 14.15 Uhr und um 15.30 Uhr aufgeführt, an "Pettersson und Findus Morgen, Findus, wird's was geben" können sich die kleinen Zuschauerinnen und Zuschauer an den genannten Tagen jeweils um 13 Uhr und um 16.45 Uhr erfreuen.

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei, um eine Spende zugunsten der Weihnachtsaktion des Teckboten wird gebeten. Ebenfalls in die Aktionskasse fließen die Einkünfte aus dem Verkauf der leckeren Christstollen, die es an der Kasse bei Möbel König wieder gibt.

Bereits über die Bühne gegangen und allen Teilnehmerinnen in bester Erinnerung ist der Pannenhilfekurs für Frauen, den der Motorclub Lenningen im ADAC heuer erstmals zugunsten der Teckboten-Weihnachtsaktion veranstaltet hat. 15 wissbegierige Frauen versammelten sich um den Gelben Engel vom ADAC, um in der Kunst des Starthilfe-Gebens unterwiesen zu werden. Reifenwechsel, Luftdruckprüfen, Orientierung im Labyrinth der Sicherungen und anderes mehr stand ebenfalls auf dem "Lehrplan". Dankenswerterweise mussten die handwerklich interessierten Damen nicht frieren, denn das Autohaus Schmid in Oberlenningen hat nicht nur seine Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt, sondern auch die Heizung angeworfen. Kein Wunder also, dass es in der engel-unterstützten Damenrunde, die auch noch durch ein Hündchen mit Nikolausmantel bereichert wurde, fidel zuging. Die Spenden der Automobilistinnen hat der Motorclub noch aus eigener Kasse aufgestockt, sodass wir uns jetzt bei allen Aktiven und dem Vorsitzenden, Michael Runknagel, für 250 Euro ganz herzlich bedanken.

Um die Aufgaben der Vereine schultern zu können, die heuer im sprichwörtlichen Spendenboot sitzen, ist reichhaltiges Engagement vieler Ehrenamtlicher und eine kräftige Finanzspritze nötig. Einsatzbereitschaft ist vorhanden, an der finanziellen Ausstattung mangelt es noch. Deshalb freuen wir uns über jede Spende, die auf einem der unten genannten Konten eingeht:

Kreissparkasse 48 333 344 (BLZ 611 500 20) Volksbank 304 777 005 (BLZ 612 901 20) Deutsche Bank 070 050 000 (BLZ 611 700 76) BW-Bank 8 642 202 (BLZ 600 501 01) Commerzbank 910 000 900 (BLZ 611 400 71)