Lokales

Pures Kinovergnügen gleich serienweise

Neben der beliebten Veranstaltungsreihe "Kinderkino" an den Einkaufssamstagen vor Weihnachten und dem schon zur Tradition gewordenen Open-Air-Kinoklassiker "Feuerzangenbowle" präsentiert die Gemeinschaft des Kirchheimer Handels City Ring vor dem Rathaus auch noch den Kinderfilm "Michel aus Lönneberga" und erstmals auch über den Jahreswechsel hinaus noch weitere Höhepunkte für interessierte Kinogänger.

WOLF-DIETER TRUPPAT

Anzeige

KIRCHHEIM Dass die Reihe mit "Das besondere Kino" richtig überschrieben ist, wird am ersten Vorführtag im Kirchheimer Stadtkino gleich ganz besonders augenfällig demonstriert. Bevor die "Comedian Harmonists" am Dienstag, 11. Januar, um 20 Uhr die Leinwand füllen und großes Kino bieten, bereiten zunächst sechs handverlesene Herren aus den Reihen der Gemeinschaft City Ring den Besucherinnen und Besuchern einen großen Bahnhof. Mit Frack und Zylinder den "Comedian Harmonists" zum Verwechseln ähnlich, stimmen die sechs Herren die Besucher auf den Kinoabend ein und geleiten sie stilgerecht an ihre Plätze.

Persönliche Begrüßung und "Navigationshilfe" zum ausgewählten Platz bietet das "Besondere Kino" auch an drei weiteren Filmabenden im Januar. Nach "Was das Herz begehrt" am Montag, 17. Januar, "Chocolat" am Mittwoch, 19. Januar und "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran" am Mittwoch, 26. Januar, fängt das neue Jahr zumindest aus Sicht von am Kinogeschehen Interessierten im Kirchheimer Stadtkino sehr erfreulich an.

Die von City Ring-Mitglied Andrea Ruoff in Zusammenarbeit mit Gabriele Huttenlocher vom Schul-, Kultur- und Sportamt der Stadt vorbereitete und organisierte Veranstaltungsreihe im Kirchheimer Stadtkino beginnt jeweils um 20 Uhr, der Einlass zum Kinovergnügen erfolgt ab 19.30 Uhr.

Nach dem viel versprechenden Auftakt mit "Pettersson & Findus" am vergangenen Samstag steht übermorgen "Shrek der tollkühne Held" auf dem Programm der vom Kirchheimer City Ring angebotenen Reihe "Kinderkino". Karten für die jeweils um 11 Uhr im Central- und um 14 Uhr im Stadtkino beginnenden Aufführungen gibt es in den vielen City Ring-Geschäften, die im Schaufenster das Kinder-Kino-Plakat ausgehängt haben.

Wie es "Sams in Gefahr" ergeht, können Kinder am Samstag, 11. Dezember, in aller Ruhe vom bequemen Kinosessel aus verfolgen, während in der Stadt Einkaufshektik herrscht, und am Samstag, 18. Dezember, steht dann zum Finale der vierteiligen Kinder-Kino-Serie noch "Ice Age" auf dem Programm, das die Kinder genießen können, während Eltern, Großeltern oder Geschwister möglicherweise noch ihre allerletzte Einkäufe abhaken.

Ein ganz wichtiger Termin, den sich Kinder und Eltern oder auch Großeltern unbedingt für einen gemeinsamen Einkaufsbummel in der Kirchheimer Fußgängerzone vormerken sollten, ist der Nikolaustag, Montag, 6. Dezember. Der City Ring verspricht, dass an diesem Tag wieder der "echte" Weihnachtsmann nach Kirchheim kommt, um mit liebevoll verpackten Geschenken und in der Innenstadt mit seiner unnachahmlichen Art Kinder und Erwachsene gleichermaßen erfreuen wird. Wer am kommenden Montag in der Innenstadt unterwegs ist, wird den Mann in Rot schon wegen des prallgefüllten Geschenkesacks wohl kaum übersehen können.

Ein anderer Pflichttermin in der Vorweihnachtszeit ist das Open-Air-Winterkino, das am Dienstag, 14. Dezember, vor dem Kirchheimer Rathaus aufgebaut wird. Bereits zum sechsten Mal ist ab 19 Uhr Heinz Rühmann in seiner Paraderolle als Dr. Johannes Pfeiffer in Heinrich Spoerls "Feuerzangenbowle" zu sehen. Passend zum Kult-Filmangebot gibt es natürlich auch im Kino unter funkelnden Sternen vor dem Kirchheimer Rathaus Feurig-Heißes aus dem Bowle-Bottich von Bärenwirt Michael Holz.

Immer wieder ein lustiges Erlebnis ist neben den Streichen von Dr. Pfeiffer und seinen Mitschülern zweifellos auch die Begegnung mit "Michel aus Lönneberga", der um 17 Uhr mit seinen verrückten Streichen über die Großleinwand flimmern und ganz besonders die jüngeren Besucher des Open-Air-Winterkinos begeistern wird.