Lokales

Qualifikation fürs Weltfinale

DETTINGEN Beim siebten und achten Lauf zur VT 250-Kartmeisterschaft des ADAC belegte der junge Dettinger Kartrennfahrer Tim Schmid, Mitglied der Jugendgruppe des Motorsportclubs Kirchheim, den zweiten und dritten Platz in der Tageswertung.

Anzeige

Die ersten Runden im Zeittraining gaben Hoffnung auf einen Startplatz unter den ersten zwei. Diese Hoffnung wurde in der fünften Runde zerstört.

Beim Versuch, einen Gaststarter zu überholen, auf den Tim Schmid mit deutlich höherer Geschwindigkeit aufgelaufen war, kam es zur Kollision Folge war ein verbogener Achsschenkel, was eine Fortsetzung des Zeittrainings unmöglich machte. Trotz allem war das Ergebnis ein dritter Startplatz. Im ersten Rennen konnte der junge Dettinger einige Fahrer der stärkeren Klasse hinter sich lassen, musste sich aber gegen einen direkten Konkurrenten zur Wehr setzen, der ihn einige Runden lang attackierte. Nach der Hälfte der 14 Runden machte Tim entscheidenden Boden gut.

Zu Beginn des zweiten Rennens kam es nach der ersten Kurve zu einem Startgerangel, aus dem Tim sich aber heraushalten konnte. Er fuhr auf den zweiten Platz seiner Klasse, konnte in der ersten Hälfte des Rennens auch einige Fahrer mit stärkerem Material unter Druck setzen und sogar Plätze gut machen, was am Ende der zweiten 14-Runden-Distanz mit dem zweiten Platz in der VT-250-Juniorenklasse belohnt wurde.

Weil er nun in der Gesamtwertung seiner Klasse auf dem dritten Platz liegt, hat er sich für das "Weltfinale" am 10. und 11. September in Ampfing qualifiziert, bei dem er auf internationale Konkurrenz trifft. Um bei dieser Veranstaltung auf den vorderen Plätzen dabei sein zu können, hofft der junge Fahrer noch auf Unterstützung durch Sponsoren. Infos und Kontaktdaten unter www.tts-kartracing.de .

rs