Lokales

Rabiater Lenker trotz Unfall abgehauen

WENDLINGEN Zu einer Unfallflucht vom Mittwochabend auf der Autobahn 8 sucht das Autobahnpolizeirevier Stuttgart nun dringend nach Zeugen.

Anzeige

Gegen 19.20 Uhr war ein 43-jähriger Mann mit seinem Mercedes-Kleinlaster auf der mittleren Fahrspur in Richtung München unterwegs. Knapp zwei Kilometer vor der Anschlussstelle Wendlingen näherte sich mit hoher Geschwindigkeit ein Mercedes-Personenwagen auf dem linken Fahrstreifen. Aus noch ungeklärten Gründen kam der unbekannte Autofahrer plötzlich zu weit nach rechts und streifte den Lastwagen. Die beiden Lenker hatten anschließend größte Mühe ihre Fahrzeuge auf der Straße zu halten. Aus dem vorderen rechten Radkasten des Mercedes stieg nach der Berührung zudem Qualm auf. Das hinderte den Raser offenbar aber nicht daran, seine Fahrt fortzusetzen.

Der Polizei liegen mehrere Zeugenaussagen vor, wonach der Unbekannte schon vor dem Unfall andere Autofahrer mit Lichthupe und Blinker genötigt hatte. Aber noch nicht einmal der Unfall hielt den Mercedes-Fahrer von weiteren Nötigungen dieser Art ab. Unmittelbar nachdem er seinen Personenwagen abgefangen hatte, versuchte er sich auf die gleiche Art und Weise sofort wieder Platz zu verschaffen.

Am Kleinlaster des 43-Jährigen entstand ein Sachschaden von rund 2000 Euro. Verletzt wurde niemand. Bei dem flüchtigen Mercedes handelt es sich um einen roten SLK oder CLK älterer Bauart. Die komplette rechte Seite des Fahrzeugs ist beschädigt.

Unfallzeugen, aber auch solche, die von diesem Fahrzeug genötigt wurden, werden gebeten, sich unter Telefon 07 11/68 69-2 30 zu melden.

lp