Lokales

Radeln entlang der tosenden Lauter

Die Teckboten-Radlertour führte über 150 Leser von Kirchheim zum Bachstelzenfest nach Gutenberg

Trotz unwirtlicher Bedingungen hat die „mobile Redaktion“ des Teckboten mehr als 150 radelnde Leser gestern dazu bewegen können, in die Pedale zu treten, um das Bachstelzenfest in Gutenberg mit rollender Muskelkraft zu erreichen: Die Radlertour macht‘s eben immer wieder möglich, Menschen zu aktivieren.

Teckboten Radlertour nach Gutenberg zum Dorffest "Bachstelzenfest"
Teckboten Radlertour nach Gutenberg zum Dorffest "Bachstelzenfest"

Lenningen. Leicht war die Entscheidung freilich nicht, die kurz vor 8 Uhr zu treffen war: Ausschildern oder absagen? Die Aussichten am Himmel waren alles andere als rosig, und die aktuellen Vorhersagen der Meteorologen waren sogar noch schlechter. Schließlich aber setzte sich der verhaltene Optimismus der Redaktion durch, auch wenn er noch so unbegründet gewesen sein mag. Im Lauf des Tages stellte sich aber zum Glück heraus, dass die Entscheidung, die Tour wie angekündigt durchzuziehen, goldrichtig war.

Anzeige

Zahlreiche Leser informierten sich schon lange vor dem Start telefonisch über die Redaktionshotline, ob sie sich überhaupt auf den Weg machen sollten. Sie bekamen vom frühen Morgen an gutes Wetter in Gutenberg in Aussicht gestellt, was sich dann gegen Mittag zum Glück auch bestätigen sollte – auch wenn die Teck noch lange wolkenverhangen über der Radlertourstrecke thronte.

Der Weg war frei von Hochwasser, die Lenninger hatten also ganze Arbeit geleistet. Lediglich der hohe Wasserstand der Lauter, ihr gewaltiges Tosen, etliche Sandsäcke und teilweise überflutete Wiesen erinnerten noch daran, was die heftigen Regenfälle der vergangenen Wochen an Spuren hinterlassen hatten.

Zum Wasser der Lauter passt natürlich der Name „Bachstelzenfest“, auf den Gutenbergs Ortsvorsteher Dietmar Jauss bei der Preisziehung der Radlertour einging: „Bachstelzen“ ist ein alter Spottname für die Gutenberger, weil sie sich so nahe an der Lauter angesiedelt haben.

Verlost wurden unter den Teilnehmern – unterstützt von Glücksfee Madeleine – insgesamt 15 Preise, die einen engen Bezug zum Biosphärengebiet haben. Gutenberg sowie die Gemeinde Lenningen steuerten noch Preise bei: eine Führung durch die Gutenberger Höhlen sowie Eintrittskarten für das Schlössle und für das Freibad in Oberlenningen.

Glücklicher Gewinner des Hauptpreises, eines Fahrrads, das die Firma Zweirad Heilenmann aus Weilheim gespendet hat, wurde der Kirchheimer Manuel Kitsch. Gewinner waren aber letztlich alle, die sich trotz des trüben Vormittags hatten animieren lassen, nach Gutenberg zu radeln. Belohnt wurden sie mit einem wunderbaren Fest bei idealen Witterungsbedingungen. Manchen war es am Ende sogar fast ein bisschen zu heiß.

Die Bilder zeigen Teilnehmer der Radlertour und ihre Stahlesel: vom Start am Ludwig-Uhland-Gymnasium bis zum Ziel in Gutenberg.

Die Bilder zeigen Teilnehmer der Radlertour und ihre Stahlesel: vom Start am Ludwig-Uhland-Gymnasium bis zum Ziel in Gutenberg. Auf dem Siegerbild unten präsentieren Glücksfee Madeleine, Teckboten-Redakteur Richard Umstadt, Gewinner Manuel Kitsch und der Gutenberger Ortsvorsteher Dietmar Jauss (von links) den ersten Preis - ein Fahrrad, gespendet von Zweirad Heilenmann aus Weilheim.  Fotos: Genio Silviani

Teckboten Radlertour nach Gutenberg zum Dorffest "Bachstelzenfest" hier Gewinner 1. Preis
Teckboten Radlertour nach Gutenberg zum Dorffest "Bachstelzenfest" hier Gewinner 1. Preis
Teckboten Radlertour nach Gutenberg zum Dorffest "Bachstelzenfest"
Teckboten Radlertour nach Gutenberg zum Dorffest "Bachstelzenfest"
Teckboten Radlertour nach Gutenberg zum Dorffest "Bachstelzenfest"
Teckboten Radlertour nach Gutenberg zum Dorffest "Bachstelzenfest"