Lokales

Radlerspaß für alle

Ob Einsteiger, Genussradler oder Sportler der AOK-Radsonntag am 19. Juni bietet für jeden etwas: Je nach Lust und Kondition können die Teilnehmer zwischen zwei unterschiedlich langen Routen wählen oder mit dem Kirchheimer Mountainbike-Treff auf die Alb radeln.

KIRCHHEIM Wer beim Radsonntag mitfahren möchte, kann an der Gartenschule in Wendlingen oder an der Neckarrealschule in Nürtingen in der Zeit von 8 bis 12 Uhr starten. Die zwei Strecken mit 25 und 43 Kilometern Länge führen über den Tachenhäuser Hof nach Oberboihingen und über Reudern ins Tiefenbachtal. Die kurze Familientour zweigt dort ab und geht über Nürtingen und das Neckartal zurück nach Wendlingen. Die lange Strecke führt weiter durch den Wald bis zum Sportplatz oberhalb von Linsenhofen. Der Weg zurück geht über Linsenhofen, Neuffen und den Eichenfirst nach Frickenhausen und Nürtingen. Beide Strecken sind ausgeschildert, sodass jeder seinen individuellen Fahrplan erstellen und ohne Zeitdruck radeln kann.

Anzeige

Wer möchte, kann auch an einer der beiden Touren teilnehmen, die der AOK-Mountainbike-Treff des MTB Teck anbietet. Start ist um 9 Uhr am Kirchheimer Ziegelwasen, die kürzere Fahrt mit zweieinhalb Stunden wird um 12 Uhr wiederholt.

Am AOK-Radsonntag fällt erstmals auch der Startschuss zur Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit", die vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub und der AOK Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit den Radsportverbänden und -vereinen veranstaltet wird. Die Aktion soll möglichst viele Menschen dazu bewegen, vom 20. Juni bis 27. Juli mit dem Rad zur Arbeit zu fahren.

Die Teilnahme am Radsonntag ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung nicht erforderlich.

pm