Lokales

Rechtliche Betreuung oder Vollmacht

Immer mehr Menschen können auf Grund von Alter, Krankheit oder Behinderung ihre Angelegenheiten teilweise oder gar nicht mehr selbst regeln. Wenn sie nicht in guten Tagen einer vertrauten Person eine Vollmacht erteilt haben, brauchen sie eine gesetzliche Betreuung.

KIRCHHEIM Wurden solche Personen früher entmündigt, gibt es seit 1992 statt dessen die gesetzliche Betreuung, die das Recht auf Selbstbestimmung in den Vordergrund rückt. Der Umfang einer Betreuung richtet sich immer nach dem jeweiligen Bedarf. Meistens wird diese Aufgabe von Angehörigen übernommen. Weil aber die Zahl der allein stehenden Personen immer mehr zunimmt, kann auch ein ehrenamtlich Tätiger die gesetzliche Betreuung übernehmen. Daher suchen die Betreuungsvereine im Landkreis Esslingen sozial kompetente Menschen, die bereit sind, eine solche verantwortungsvolle Aufgabe zu übernehmen und ein paar Stunden Zeit pro Monat einzusetzen. Sie können ihre Lebens- und Berufserfahrung einbringen, neue Erfahrungen machen und Kontakte knüpfen.

Anzeige

Wie man so etwas macht, was man wissen und beachten muss und wer einem dabei hilft, das erfahren sie in einem Einführungskurs für die ehrenamtliche gesetzliche Betreuungsführung. Dieses Jahr findet der Einführungskurs in Kirchheim statt. Er richtet sich an Personen, die als Freiwillige oder Angehörige eine gesetzliche Betreuung führen oder eine Vollmacht übernommen haben sowie an Freiwillige und Interessierte, die sich vorstellen können, eine solche Aufgabe zu übernehmen.

Der Kurs gliedert sich in zwei Teile: Einen Informationsabend über die Grundzüge des Betreuungsrechts (ohne Anmeldung) am Dienstag, 25. April, um 18 Uhr in Beuren, Pflegeresidenz, Balzholzer Straße 1 3. Der Infoteil wird am selben Abend um 19 Uhr in Esslingen, Salemer Pflegehof, Untere Beutau 8-10, angeboten sowie um 20 Uhr in Nürtingen, Bügertreff am Rathaus.

Der Einführungskurs in Theorie und Praxis der Betreuungsführung findet am Samstag, 6. Mai, von 9.30 bis 16 Uhr in den Räumen der Lebenshilfe Kirchheim, Saarstraße 87, statt. Dazu ist eine Anmeldung erforderlich. Außerdem wird ein Unkostenbeitrag erhoben. Nähere Informationen erteilt Ilse Bartsch für den Verein für Betreuungen, Außenstelle Kirchheim, Saarstraße 87, unter Telefon 0 70 21/9 70 66 13. Sie nimmt für den Kurs auch Anmeldungen entgegen.

pm