Lokales

Reicht dem U16-Team Fünf-Punkte-Polster?

TÜBINGEN Es bleibt spannend: Mit einem 75:70 beim SV 03 Tübingen verschaffte sich die U16 der VfL-Basketballer eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel dieser Oberliga-Play-down-Runde.

Anzeige

Das Spiel in der kleinen Spielhalle der Tübinger stand von Beginn an auf Messers Schneide. Vom VfL war vor allem Tübingens Auswahlspieler Leonard Zinn nie zu halten, der am Ende 50 der 70 Punkte seines Teams erzielte. Gegen Ende zog Tübingen auf 68:56 davon, das Spiel schien entschieden. Doch nun funktionierte auf einmal die Abwehr des VfL, und Topscorer Shkelzen Bekteshi, bis dahin eher unglücklich im Abschluss, hatte sein Visier doch noch richtig eingestellt. Zehn Punkte von ihm unterstützten den finalen 14:2-Lauf des VfL, der das Spiel damit 75:70 gewann und nun beim Rückspiel am Sonntag in Kirchheim mit diesen fünf Punkten Vorsprung startet.

Kann Tübingen bezwungen werden, gibt es für das Team von Ross Jorgusen gegen den Verlierer der Play-offs sogar noch die Chance, sich direkt für die kommende Oberligasaison zu qualifizieren.

ut

VfL: B. Bekteshi (4), S. Bekteshi (23), Birbalta (16), Franzen, Ivanovic (15/2), Martorana, Nakov, Pfizenmaier (2), Schmid, Schraml, Sibinovic (10), Tangl (5/1)..