Lokales

Reininger siegt

Frohsinn an einem trüben Novembertag: Ein neuer Teilnehmerrekord und flotte Zeiten prägten die 16. Auflage des Käppele-Laufs vom Tiefenbachtal zum bekannten Aussichtspunkt.

REIMUND ELBE

Anzeige

DETTINGEN Grund zum Strahlen hatten beispielsweise die Käppele-Lauf-Organisatoren Alfred Brosch und Peter Born. Mit 199 Zieleinläufern gab es eine neue Bestmarke. Rechnet man die zwei "Besenfrauen" ein, die den letzten Läufer bis kurz vors Ziel begleiteten, waren es sogar erstmals über 200 Läufer, die die 7,3 Kilometer-Strecke hinter sich brachten. Auch aus sportlicher Sicht war das Rennen ein besonderes, denn nie waren die ersten zehn Starter im Schnitt so flott unterwegs wie am vergangenen Montag. Neuentdeckung Hendrik Reininger (TG Nürtingen) zeigte nach einer anstrengenden Saison noch einmal, welches Potenzial in ihm steckt. Der Youngster löste sich nach drei Kilometern von keinem geringeren, als Käppele-Rekordsieger Albrecht Bauer (Ludwigsburg) und gewann unter großem Beifall von über 150 Zuschauern den Lauf in 26,37 Minuten. Die Streckenbestzeit von Klaus Löffler (26.19) hat jedoch weiter Bestand.

Reininger zeigte sich nach dem Rennen zufrieden mit sich und der Strecke: "Es hat sehr viel Spaß gemacht, der Streckenverlauf ist toll." Der Zweitplatzierte Albrecht Bauer fand lobende Worte für den Sieger. "Wenn man als Vierzigjähriger gegen so einen starken Läufer wie Hendrik den Kürzeren zieht, ist das in Ordnung," erklärte der frühere Deutsche Vizemeister im Crosslauf bei der Siegerehrung direkt im Anschluss an den Lauf. Mit dem drittplatzierten Michael Gneiting (TSV Frickenhausen) hatte noch ein weiterer Akteur Grund zur Freude, denn der Mitorganisator des Hohenneuffen-Berglaufs verbesserte seine persönliche Streckenbestmarke um über eine halbe Minute. Vierter wurde der bekannte Duathlet Bernd Weis (SG Dettingen/Erms), Fünfter Jürgen Kraut (TSV Beuren), Sechster Matthias Heer (TG Nürtingen).

Äußerst spannend ging es bei den Frauen zu. Annette Bendig (TG Nürtingen) hatte mit Claudia Takruri (Esslingen) eine Verfolgerin im Nacken, die schließlich nur 13 Sekunden nach der späteren Siegerin in 31,46 Minuten ins Ziel lief. Anne Zacharias aus Kirchheim belegte mit 35,29 Minuten einen respekatablen dritten Platz. Vierte wurde Monika Pletzer (TSV Frickenhausen) vor Eva Rother (Kirchheim) und Katrin Roth (LG Filder). Der diesjährige Tälescup wurde am Montag ebenso entschieden. Bei den Männern gewann Michael Gneiting vor Claus Renzler (TB Neckarhausen) und Fabrice Noel (TB Neuffen). Bei den Frauen gab es einen Dreifacherfolg für den TB Neuffen: Beate Hartmann-Elbe siegte vor Gabi Fabrig und Gabi Höbelt-Krohmer.

Und nochmal gab es Grund zur Freude für die Neuffener, denn der Club stellte mit rund 30 Startern erneut die größte Laufgruppe und bekam einen Sonderpreis. So herrschte trotz leichtem Nieselregen allenthalben gute Laune vor, nach dem Rennen wurde an dem vom Läuferteam Neuffener Täle vorbereiteten Zielbüffet noch eine ganze Weile über die Renneindrücke und Gott und die Welt diskutiert. Fazit von Alfred Brosch: "Ich freue mich ganz besonders, dass der Käppele-Lauf über die vielen Jahre hinweg weiterhin seinen familiären Charakter behalten hat."