Lokales

Relegationschance bleibt gewahrt

Offenbar gut verkraftet hat der TSV Notzingen das Ausscheiden im Bezirkspokalwettbewerb am vergangenen Mittwoch. In der Fußball-Bezirksliga besiegte die Eichert-Elf den SV Göppingen verdient mit 4:1 (3:0).

KLAUS-DIETER LEIB

Anzeige

NOTZINGEN Damit hat der TSV Notzingen die minimale Chance auf den zweiten Tabellenplatz gewahrt. Dabei sah es zu Beginn der Partie noch nicht danach aus, dass es eine klare Angelegenheit werden sollte, waren es doch die Gäste, die durch Thomas Hanke (2.) und einem tollen Freistoß von Ortwin Teuerkauf (6.) zwei gute Einschussmöglichkeiten hatten um in Führung zu gehen. Erst danach kam der Eichert-Express etwas besser in Fahrt und hatte durch einen Kopfball von Gaetano Caruana die erste Möglichkeit (17.).

Danach verhalfen zwei eklatante Torwartfehler von Gäste-Keeper Sven Wellert zur Notzinger Zwei-Tore-Führung. Bei beiden Weitschüssen (19., 33.) von Patrick Brucker sah der Torwart alles andere als gut aus. Dennoch machte Gäste-Trainer Peter Gromer seinem Keeper keinen Vorwurf: "Ich bin froh, dass der Sven überhaupt ins Tor gegangen ist." Stammtorhüter Jens Schmid und auch Ersatzkeeper Engin Bilgin standen nicht zur Verfügung, dazu hatte Wellert, der sein erstes (!) Punktspiel bestritt, keinerlei Spielpraxis.

Auf Grund der beiden glücklichen Führungstreffer spielten die Gastgeber befreit auf und kamen noch vor der Pause durch Gabriel Andrijevic sogar zum 3:0 (35.) "Diese 3:0-Führung zur Pause war ein Witz," so der Kommentar von Trainer Gromer nach dem Spiel. In der zweiten Halbzeit versuchten die Gäste mit dem Anschlusstor noch einmal ins Spiel zu kommen was auch durch einen von Markus Vaihinger verwandelten Foulelfmeter zum 3:1 gelang (69.). Die Freude war aber nur von kurzer Dauer, denn fast im Gegenzug gab es ebenfalls einen Foulelfmeter für die Gastgeber.

Den fälligen Strafstoß verwandelte Ingo Schäfer sicher zum 4:1 (71.). Damit war die Partie entschieden und Spielertrainer Stefan Haußmann mit seinen Jungs zufrieden: "Ich denke, wir haben verdient gewonnen." Bei noch acht ausstehenden Spielen und fünf Punkten Rückstand auf den zweiten Tabellenplatz, der zur Aufstiegsrelegation berechtigt, ist für den TSVN immer noch alles möglich. Dazu kann die Eichert-Elf bald wieder auf den verletzten Torjäger Michael Thon zurückgreifen.

TSV Notzingen:

Habram Giehl, Kiseri, Schenk Haußmann (61. Ruff), Caruana, I. Schäfer, Brucker, Azevedo Andrijevic (84. Cordeiro), Kacar (46. Benning).SV Göppingen:

Wellert Schuster, Maier, Köster (75. Gerne), Mi. Schäffler Birngruber (42. Vaihinger), Pyttel, Ma. Schäffler, Teuerkauf Bauer (61. Seiz), HankeTore: 1:0, 2:0 Brucker (19., 33.), 3:0 Andrijevic (35.), 3:1 Vaihinger (69./Foulelfmeter), 4:1 I. Schäfer (71./Foulelfmeter)Gelbe Karte: SchusterZuschauer: 120Schiedsrichter: Hauff (Blautal) hatte die sehr faire Partie jederzeit im Griff