Lokales

Remis in Unterzahl

Kaum zu glauben aber wahr: Der TSV Notzingen erreichte gestern in der Fußball-Bezirksliga in Unterzahl und mit nur einer (!) Torchance ein 1:1 (0:0) beim TSGV Großbettlingen. Der Ausgleich für die Eichert-Elf gelang Rolf Benning elf Minuten vor Schluss.

GROSSBETTLINGEN Nach dem Schlusspfiff wollte TSGV-Spielertrainer Claus Maier so schnell wie möglich in die Kabine. Was sich über die 90 Minuten abgespielt hatte, ärgerte Trainer Maier maßlos. "In so einer Art und Weise hat sich noch keine Mannschaft im Staufenbühl präsentiert," waren die Worte von Trainer Maier nach Spielende.

Anzeige

Dabei war seine Mannschaft in gewisser Weise selbst Schuld. Mit einem zweiten Tor hätten die Großbettlinger für eine Vorentscheidung sorgen können. Über eine halbe Stunde lang agierten die Gastgeber mit zwei Spieler mehr auf dem Platz. In der ersten Halbzeit hatte Patrick Brucker nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte gesehen (41.). In der zweiten Hälfte sah Gabriel Andrijevic nach einer Tätlichkeit sogar den roten Karton des Unparteiischen (53.).

"Wir haben uns einfach zu blöd angestellt," sah Coach Maier einen Grund für die leichtfertig verschenkten Punkte. Vor allem nach dem zweiten Platzverweis waren die Gastgeber nicht in der Lage, sich klare Torchancen heraus zu erarbeiten. Spielertrainer Stefan Haußmann war nach der Begegnung sichtlich stolz auf seine Mannschaft: "Ich muss meinen Spielern ein Kompliment machen."

In der ersten Halbzeit war es eine Begegnung mit wenig Höhepunkten auf beiden Seiten. Die einzigen Möglichkeiten hatten die Gastgeber durch Mario Schröder (14.) und Iskender Kahriman (21.) Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber den Druck und kamen nach der ersten Unachtsamkeit in der Notzinger Abwehr durch Torjäger Kahriman zur nicht unverdienten 1:0-Führung (49.) Auch in der Folgezeit und auf Grund der Überzahl spielte sich das Geschehen im zweiten Durchgang meistens am oder im Strafraum der Eichert-Elf ab. Dennoch kamen die Hausherren nur zu zwei guten Einschussmöglichkeiten. Beide Male scheiterten Kahriman (65.) als auch Oliver Kurz (70.) an TSVN-Torwart Bernhard Feldmann.

Der TSV Notzingen wehrte sich weiter mächtig gegen die drohende Niederlage und kam dann doch noch zum Ausgleich. Nach einem Freistoß von Gaetano Caruana erzielte der eingewechselte Rolf Benning mit einem sehenswerten Kopfball den überraschenden 1:1-Ausgleich (79.). Es war die einzige Torchance im gesamten Spiel für den TSV Notzingen und entspricht damit quasi einer hundertprozentigen Chancenauswertung. Damit bleibt die Eichert-Elf weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz der Bezirksliga.

kdl

TSGV Großbettlingen: Hartlieb Feldmaier, Kaiser, Bauer, Islamovic Failenschmid, Karlitepe (59. Schäfer), Lamparter (78. Caglar), Kurz Schröder (88. Maier), KahrimanTSV Notzingen: Feldmann Ruff, Kiseri (46. Müller), Haußmann, Schenk Brucker, Caruana, Schäfer, Kacar (46. Benning) Andrijevic, ThonTore: 1:0 Kahriman (49.), 1:1 Benning (79.)Gelbe Karten: Failenschmid, Kahriman - Brucker, Haußmann, Müller, SchäferGelb-Rote Karte: Brucker (41./TSVN/wiederholtes Foulspiel)Rote Karte: Andrijevic (53./TSVN/Tätlichkeit)Zuschauer: 80Schiedsrichter: Ulrich Alter (Stuttgart)