Lokales

Rennfieber im Birkhau

KIRCHHEIM Dem Ötlinger Felix Vogl vom Veranstalter MCKT gelang dies bei seinem ersten Start in der Klasse eins mit Platz zwei hinter dem Öhringer Marco Wirkner am besten. Für den MCKT belegten Tom Schmid Platz fünf, Julian Schurr Platz sechs, Tobias Gneiting mit einem Pylonenfehler Platz sieben und Sebastian Kompauer den neunten Rang.

Anzeige

In der Klasse zwei fuhr Claudio Madejsky als Drittplatzierter aufs Treppchen, während Neuling Felix Przybilla mit Platz sechs überzeugte. In der Klasse drei fuhr Tim Schmid aus Dettingen bereits zum dritten Mal bei seinem dritten Start mit Platz zwei aufs Podest. Der fünftplatzierte Daniel Tesch verpasste nach einem Pylonenfehler einen Platz auf dem Treppchen. In Klasse 4 sorgten der dominierende Oberboihinger MCKT-Pilot und Gaststarter Claudio Mack vor seinem Clubkamerad Sven Madejsky aus Kirchheim für einen Doppelsieg und verwiesen den amtierenden BW-Meister Andreas Wolf aus Öhringen auf Platz drei.

Beim zweiten Lauf wurden die Karten neu gemischt. Während in der Klasse eins Felix Vogl (7. mit Pylonenfehler), Tom Schmid (8.) und Julian Schurr (9. mit Pylonenfehler) abstürzten, fuhr Tobias Gneiting als Zweiter aufs Podest. Der Oberlenninger Sebastian Kompauer erreichte Platz vier. In der hart umkämpften Klasse zwei belegte Claudio Madejsky Platz fünf und Felix Przybilla Platz sieben. Tim Schmid fuhr inmitten härtester Konkurrenz vom HMC Öhringen souverän den ersten Sieg im Superkartslalom ein.

In der Addition beider Läufe führt er nun gemeinsam mit dem Öhringer Urs Wendler die Meisterschaft in dieser Klasse an. Daniel Tesch leistete sich erneut einen Pylonenfehler und bestätigte damit seinen fünften Platz vom Vormittag. Claudio Mack konnte seinen Erfolg vom Vormittag nicht wiederholen und belegte am Ende Platz drei.

Vierfachsieg am "Muttertag"Beim traditionellen "Muttertagsslalom" am folgenden Tag durften auf dem Verkehrsübungsplatz im Birkhau bereits die Fünf- bis Sechsjährigen ins Lenkrad greifen. In der Klasse 0 belegte Manuel Bodamer vom MCKT den zweiten Platz. In der Klasse 1 der Jahrgänge 99/98 erreichte der Schlattstaller Tobias Gräter mit Platz drei den ersten Podestplatz seiner noch jungen Karriere.

Sein Clubkamerad Michael Spangenberg wurde Sechster. In der Klasse zwei gelang dem MCKT mit Axel Vogl, Lukas Lehmann, Lena Gräter und Axel Peschke ein Vierfacherfolg. Alexander Bodamer (7.) und Alina Spangenberg (10.) rundeten das Ergebnis ab.

In Klasse drei musste sich der Ötlinger Felix Vogl nur dem Künzelsauer Eric Schaser geschlagen geben. Der drittplatzierte Dettinger Tom Schmid verpasste den Klassen-und Gesamtsieg durch einen Fehler in der Haltezone, zeigte aber dennoch, dass mit ihm zu rechnen ist. Der fünftplatzierte Tobias Gneiting verlor durch einen Pylonenfehler lediglich einen Platz, während Clubkamerad Julian Schurr durch das gleiche Missgeschick um drei Plätze auf Rang acht durchgereicht wurde. Der Lindorfer Felix Przybilla wurde in der Klasse vier Siebter.

Tim Schmid aus Dettingen vergab seine Siegchancen mit einem Pylonenfehler und landete auf Platz fünf. Allerdings korrigierte er am Nachmittag dieses Ergebnis beim Automobil-Slalomcup in Sindelfingen mit einem Sieg. Die ebenfalls aus Dettingen stammende Janina Schurr kam fehlerfrei auf Rang sechs.

khm