Lokales

Revitalisierung der Jesinger Halde

KIRCHHEIM Auf 22 Flurstücken in der Jesinger Halde sollen Verbuschungen und Gehölzbestände beseitigt werden, um das Gelände planungsgemäß zu revitalisieren. Wie Planungsamtsschef Dr. Oediger den Vertretern des Technischen Ausschusses in Kirchheim mitteilte, haben sich die Eigentümer verpflichtet, für zehn Jahren eine Schafsbeweidung zu dulden. Die Gesamtausgaben für die im laufenden Jahr festgelegten Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen betragen 25 000 Euro, die Hälfte trägt das Land.

Anzeige

Einstimmig stimmten die Räte der Genehmigung einer überplanmäßigen Ausgabe in Höhe von 12 500 Euro zu, deren Deckung durch den Landeszuschuss erfolgt.

ist