Lokales

Richtiger Winterauf der Alb

KIRCHHEIM Der Winter hat die heimatlichen Gefilde derzeit voll im Griff. Das gilt insbesondere für die Schwäbische Alb: Im Bereich des Landkreises Esslingen liegt der Schnee auf der Alb über 40 Zentimeter hoch und die Lifte sind in Betrieb, zum Teil bis 22 Uhr. Die Schneeberge entlang der geräumten Straßen haben inzwischen Höhen erreicht, wie schon seit vielen Jahren nicht mehr.

Anzeige

Die Ranger des Landkreises Esslingen sowie der Landschaftspfleger des Vereins für Naherholung sind derzeit täglich dabei, die Loipen zu präparieren. Gespurt sind alle drei Langlaufloipen des Kreises auf der Schopflocher Alb und bei Erkenbrechtsweiler. Loipen mit einer Länge von insgesamt 28 Kilometern stehen damit den Langläufern zur Verfügung.

Ausgangspunkte der Loipen sind: in Schopfloch beim Ski-Lift Pfulb (Pfulb-Loipe), in Lenningen im Ortsteil Torfgrube beim Otto-Hoffmeister-Haus (Asch-Loipe) sowie in Erkenbrechtsweiler die Mehrzweckhalle (Berghauloipe). Angesichts der guten Schneeverhältnisse ist auch eine Verbindungsloipe zwischen Asch- und Pfulb-Loipe gespurt sowie eine Abzweigung von der Asch-Loipe zum Naturschutzzentrum Schopflocher Alb.

"Trotz des täglichen Spurens der Loipen sind wir gegenüber dem Wind immer nur zweiter Sieger. Die Loipen erfüllen deshalb nicht immer Olympianorm", sagt Alb-Ranger Martin Gienger. Wer sich über die Streckenführung informieren will, findet hierzu im Internet unter www.landkreis-esslingen.de/servlet/PB/menu/1134761_l1/index.html die genauen Streckenpläne für die Loipen.

Die Wetterprognosen versprechen auch für das Wochenende gute Wintersportmöglichkeiten. Auch Fußgänger können sich auf geräumten Wander- und Spazierwegen den Winterwind um die Nase wehen lassen.

la