Lokales

Riesenscheck zum Start

Gemäß guter Tradition war es wieder die Volksbank Kirchheim-Nürtingen, die den Spendenreigen für die Weihnachtsaktion des Teckboten eröffnete. Vorstandsvorsitzender Ulrich Weiß und Werbeleiter Thomas Kerssens überreichten einen Scheck, der nicht nur in den äußerlichen Dimensionen riesig war: 1 500 Euro stellen nun den Grundstock dar für die Spendenaktion des Jahres 2004.

IRENE STRIFLER

Anzeige

KIRCHHEIM Ulrich Weiß sprach von einer "ausgewogenen Entscheidung", die der Auswahl der Organisationen zu Grunde liegt, denen die Spendenaktion zugute kommt: Junge Menschen werden ebenso bedacht wie die ältere Generation. Dass das Geld in allen drei Fällen viel bewegen kann, steht auf Grund der vorliegenden Konzeptionen außer Zweifel. Gerade die soziale Aktivität im heimischen Umfeld ist nicht nur für Ulrich Weiß und Thomas Kerssens das herausragende Kennzeichen der alljährlichen Weihnachtsaktion. Auch Teckboten-Verleger Ulrich Gottlieb, gleichzeitig Erster Vorsitzender des Vereins "Gemeinsam für eine gute Sache", betonte, dass sämtliche Spenden ohne Abstriche vor Ort zum Einsatz kommen und die jeweiligen Projekte auch langfristig begleitet werden können. Damit ist auch für alle Leserinnen und Leser, die die Aktion jedes Jahr zuverlässig unterstützen, gut nachvollziehbar, was mit Hilfe der Spenden im Verlauf eines Vierteljahrhunderts bereits auf die Beine gestellt wurde.

Ulrich Weiß und Thomas Kerssens sprachen voll Zuversicht die Hoffnung aus, dass sich auch im Jubiläumsjahr wieder viele Spender finden mögen und gingen mit bestem Beispiel voran. Bleibt zu hoffen, dass die auserwählten Projekte dadurch leichter umgesetzt werden können und auch die Probleme und Nöte all jener Menschen, die hinter den Organisationen stehen, in der Öffentlichkeit verstärkt wahrgenommen werden.