Lokales

Ritter und Co. mischen den TV Weingarten auf

WEINGARTEN Mit einem knappen, aber absolut verdienten 26:25 (16:14)-Erfolg sind die A-Jugend-Handballerinnen der SG Teck vom Landesliga-Spitzenspiel beim TV Weingarten zurückgekehrt.

Anzeige

Vor der Partie mussten die Teck-städterinnen eine Hiobsbotschaft verkraften: Stammtorhüterin Ann-Katrin Schmid fiel mit einem Bänderiss im Knöchel aus. Für sie wurde die derzeit inaktive Melanie Lowski reaktiviert ein Glücksfall: Sie spielte nach zehnmonatiger Handballpause eine überragende Partie. Von Beginn an entwickelte sich eine spannende Partie. Nach dem 11:11 gelangen der SG durch Ritter, Cleve und Feichtinger drei Treffer in Folge, doch der TVW hielt mit einer doppelten Manndeckung dagegen und war bei Halbzeit (14:16) auf Tuchfühlung. Nach dem Seitenwechsel lagen die Teckstädterinnen phasenweise mit vier Treffern in Führung. Einige fragwürdige Schiedsrichter-Entscheidungen brachten die Gastgeberinnen wieder ins Spiel und 21:20 in Führung.

Doch die Mädels von Trainer Jochen Bader machten nun Ernst. Vor allem Lisa Ritter, 12-fache Torschützin, hielt mit ihren acht Treffern im zweiten Durchgang ihre Mannschaft im Spiel, sie war es auch, die kurz vor Ende den 26:25-Siegtreffer markierte. Der Sieg ging aufgrund der sehr guten Mannschaftsleistung der lediglich zu neunt angereisten SG-Mädchen in Ordnung.

jb

SG Teck: Lowski Schmid (1), John, Homburg (1), Cleve (7/3), Ritter (12/1), Feichtinger (3), Rudy (1), Bem (1).