Lokales

Rohräckerschülerim Sozialdezernat

ESSLINGEN Im Rahmen eines Projekttages besuchten Schüler der Schule für Körperbehinderte der Rohräckerschule Esslingen das Sozialdezernat des Landkreises Esslingen, um vor Ort den Umgang mit der für sie wichtigen Behörde zu erfahren und die vielfältigen Dienstleistungen kennenzulernen. So konnten sie beispielsweise den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Amtes für besondere Hilfen bei ihrer täglichen Arbeit über die Schulter schauen und selbst einmal einen Behindertenausweis ausstellen. Bei den Gesprächen stand unter anderem auch das Thema Wohnmöglichkeiten beziehungsweise Arbeitsplätze auf der Agenda der Schüler.

Anzeige

Für die begleitenden Lehrerinnen und Lehrer Heidi Harsch, Angelika Schenk und Tobias Haas war es wichtig, ihren Schülern praxisnahe Informationen zum Umgang mit einer Behörde im Rahmen eines neutralen Schnuppertages, einmal unabhängig von persönlichen Anliegen, zu ermöglichen. "Mit dem Besuch können die Schüler wichtige, ganz lebenspraktische Erfahrungen sammeln." Die Leiterin des Amtes für besondere Hilfen, Kirstin Schwarz-Henle, war voll des Lobes für diese Aktion und dankte der Gruppe für den Besuch und das große Interesse an den Arbeitsabläufen in der Behörde. "Durch den direkten Kontakt wird es einfacher, junge Menschen mit Behinderung auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit zu begleiten".

pm