Lokales

Rollendes Labor macht Station in Kirchheim

Das rollende Labor der Landesstiftung Baden-Württemberg kommt nach Kirchheim. Beim Ludwig-Uhland-Gymnasium gibt es am Dienstag, 26. August, und am Mittwoch, 27. August, Informationen und Praktika zu modernen Lebenswissenschaften und Biotechnologie.

KIRCHHEIM "BioLab Baden-Württemberg on Tour Forschung, Leben, Zukunft" bietet Schülern Praxisangebote, Lehrinhalte sowie umfassende Informationen über Ausbildungs-, Studien- und Berufswege in den modernen Lebenswissenschaften und der Biotechnologie. Die Initiative wurde von der Landesstiftung Baden-Württemberg ins Leben gerufen, um über den aktuellen Forschungsstand und die Entwicklungspotenziale dieser Zukunftstechnologien zu informieren. Am Dienstag, 26. Juli, und Mittwoch, 27. Juli, ist sie am Ludwig-Uhland-Gymnasium in Kirchheim zu Gast.

Anzeige

Kernstück der Initiative ist das Ausstellungsfahrzeug "BioLab Baden-Württemberg". Es enthält ein komplett ausgestattetes Gen-Labor der Sicherheitsstufe S 1 sowie eine Poster-Show und Ausstellungsobjekte mit zahlreichen Anwendungsbeispielen aus der Welt der modernen Lebenswissenschaften und der Biotechnologie. Das rollende Labor wird von drei promovierten Biologen begleitet, die Fragen der Besucher aus erster Hand beantworten. Am Mittwoch um 8 Uhr erläutern die Wissenschaftler in der Aula des Ludwig-Uhland-Gymnasiums die Grundzüge, Chancen, Risiken und ethischen Aspekte biotechnologischer und gentechnischer Anwendungen in der Medizin, der Land- und Ernährungswirtschaft und im Umweltschutz. Die anschließende Diskussion mit dem Publikum bietet Raum zum offenen, konstruktiven Dialog. Die Veranstaltung dauert etwa eineinhalb Stunden. Sie richtet sich an die gesamte interessierte Öffentlichkeit. Der Eintritt ist frei.

An beiden Veranstaltungstagen erhalten die Schüler des Ludwig-Uhland-Gymnasiums im "BioLab" zudem Gelegenheit, sich selbst als Forscher zu betätigen und einen Blick in den praktischen Laboralltag zu werfen. Sie führen einige grundlegende Methoden der Biotechnologie und Gentechnik in einfachen Experimenten unter Anleitung der Wissenschaftler selbst durch.

Die Initiative der Landesstiftung Baden-Württemberg wird unterstützt durch die Chemie-Verbände Baden-Württemberg. Sie spricht Jugendliche mit Praxisangeboten und Lehrinhalten, Ausbildungs- und Berufsinformationen an und initiiert einen landesweiten Dialog zu den modernen Lebenswissenschaften und der Biotechnologie. Weitere Informationen sind im Internet unter www.biolab-bw.de erhältlich.

pm