Lokales

Romantisches Oratorienkonzert

KIRCHHEIM Am kommenden Sonntag, 16. Dezember, erklingen um 19.30 Uhr in der Kirchheimer Martinskirche zwei große oratorische Werke, die man neben der bekannten weihnachtlichen Musik eher seltener zu hören bekommt: Die symphonische Kantate "Vom Himmel hoch, da komm ich her" von Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 1847) und das lyrische Oratorium "Der Stern von Bethlehem" des Münchner Spätromantikers Josef Gabriel Rheinberger (1839 1901).

Anzeige

Bei diesem Weihnachtskonzert handelt es sich außerdem um eine ausgesprochen ökumenische Veranstaltung, da beide Werke in ihrer ganz speziellen Art auch ihre konfessionelle Herkunft repräsentieren. Während Felix Mendelssohn Bartholdys Komposition aus seiner Begeisterung für Texte Martin Luthers entstanden ist, atmet das Oratoriums des gebürtigen Liechtensteiners Josef Gabriel Rheinbergers ganz den Geist des alpenländischen Katholizismus seiner Zeit. Stellenweise meint man gar musikalische Elemente der Bergweihnacht zu hören.

Dennoch übergeht die Autorin des diesem Werk zugrunde liegenden Textes, Rheinbergers Frau Fanny von Hoffnaaß, nicht die dunklen Seiten der Geburt Christi. Vielmehr zählen die Stellen, in denen von Kälte und Bitterkeit die Rede ist, zu den eindrücklichsten in diesem Werk.

Als Zwischenmusik erklingen außerdem zwei Romanzen op. 94 für Oboe und Orgel von Robert Schumann (1810 1856).

Ausführende des Weihnachtskonzerts sind Sabine Zimmermann (Sopran), Kai Preußker (Bariton), Elke Karner-Funk (Oboe), der Chor an der Martinskirche sowie ein symphonisches Orchester unter der Leitung von Bezirkskantor Ralf Sach.

Karten sind noch im Vorverkauf in der Evangelischen Kirchenpflege, Widerholtplatz 4 in Kirchheim, oder an der Abendkasse erhältlich.

pm