Lokales

Rucksackräuber noch nicht gefasst

ESSLINGEN Wie berichtet, wurde am Donnerstag, 14. April, gegen 12.30 Uhr eine 30-jährige Esslingerin Opfer eines Raubüberfalls. Auf Grund von Zeugenhinweisen gelang es nun, ein Phantombild des Täters zu fertigen. Die 30-Jährige hatte gegen 12.30 Uhr ein Haus in der Spritzengasse verlassen. Als sie ihr Fahrrad aufschließen wollte, trat der Unbekannte von hinten an sie heran. Er versuchte ihr den Rucksack zu entreißen. Bei einem Handgemenge stürzten die Frau und der Räuber. Bei dem Gerangel wurdedie Esslingerin leicht verletzt. Der Täter trat der auf dem Boden liegenden absichtlich auf die Haare. Dadurch ließ sie ihren Rucksack los. Mit der Beute flüchtete der Unbekannte in Richtung Blarerplatz.

Anzeige

Von dem Räuber liegt folgende Beschreibung vor: Zirka 30 Jahre alt und etwa 175 cm groß. Er hat dunkelbraunes, fast schwarzes, dickes Haar und sprach gebrochen deutsch. Der Mann hat einen dunklen Teint und stark ausgeprägte Wangenknochen. Er trug eine dunkelgraue, stark verschmutzte Baseballmütze, eine graues T-Shirt, eine schwarze, verwaschene Jeans sowie eine dunkle Jacke. Die Polizei Esslingen, Telefon 07 11 / 39 90-0, bittet Personen, die Hinweise auf den Täter geben können, sich zu melden.

lp