Lokales

Rügen, Hiddensee und Stralsund

KIRCHHEIM Ein Vortrag von Diplommathematiker Reinhold Richter, Oberstudiendirektor i. R., vermittelt anschaulich die Schönheit und den Reiz dieser Perlen im deutschen Norden.

Anzeige

Rügen ist reich an landschaftlichen Schönheiten und kulturellen Besonderheiten. Die zur Küste steil abfallenden Kreidefelsen bei Stubbenkammer und am Kap Arcona, die typischen alten Backsteinkirchen mit ihren gedrungenen Türmen, Gräber aus der Steinzeit und Adelsschlösser der Neuzeit, strohgedeckte Bauernhäuser, Felder mit blühendem Mohn und die idealen Sandstrände machen die Insel zu einem der besuchenswertesten Ziele im Norden Deutschlands. Die von hohen Dünen gen Westen geschützte Insel Hiddensee war der Lieblingsaufenthalt von Gerhard Hauptmann. Sein Grab befindet sich auf dem Friedhof der Inselkirche. Auf dem Kamm der Dünen verläuft ein lohnender Wanderweg, von dem aus sich herrliche Blicke auf die autofreie Insel bieten. Die alte Hansestadt Stralsund verbindet ein Damm mit Rügen. Die Altstadt mit ihren Backsteinkirchen und Patrizierhäusern ist eine Welt für sich. Der über die Grenzen Kirchheims hinaus bekannte Referent war mehrmals auf Rügen, Hiddensee und in Stralsund. Er kann daher wie kaum ein anderer das Besondere und Sehenswerte vermitteln.

Der Vortrag findet am kommenden Dienstag, 26. Oktober, im Bürgerhaus Zehntscheuer Nabern statt. Beginn ist 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Eintrittskarten gibt es ausschließlich an der Abendkasse.

pm