Lokales

Rund 115 000 "blinde" Autos im Kreis Esslingen

In der Zeit vom 1. bis 31. Oktober wird in allen Kfz-Betrieben der Kfz-Innung Nürtingen kostenlos die Beleuchtung überprüft.

NÜRTINGEN Die Rechnung ist ganz einfach: Rund 307 000 Pkw sind im Kreis Esslingen unterwegs. Ab Oktober meist mit Licht, aber häufig auch mit defektem Licht, denn beim letzten Lichttest lag die bundesweite Mängelquote bei 37,6 Prozent.

Anzeige

"Das wären'', sagt Alfred Hiller, Pressesprecher der Kraftfahrzeug-Innung in Nürtingen, "allein bei uns sage und schreibe 115 000 Autos mit Beleuchtungsdefekten". Dagegen hilft der Lichttest, den die Kfz-Betriebe der Innung im Oktober kostenlos durchführen. Ist der Test bestanden, gibt's einen Aufkleber, der "vor allem den Sinn hat, der Polizei die Arbeit zu erleichtern", sagt Alfred Hiller. Denn die Polizei setzt im Oktober bundesweit Lichtkontrollen an: "Mit Aufkleber wird man durchgewinkt."

Dass beim Lichttest die komplette Beleuchtungsanlage gecheckt wird, ist klar. Trotzdem gibt's beim 48. Lichttest noch ein Sonderthema: die Nebelschlussleuchte. Denn wenn Nebel ist, ist's ganz besonders dumm, wenn sie nicht funktioniert. Sie kann aber für den nachfolgenden Verkehr auch ausgesprochen lästig sein, wenn sie falsch eingestellt ist: "Nebelschlussleuchten sind sehr hell, also können sie leicht zur Blendung führen", bringt's Alfred Hiller auf den Punkt.

Die Bilanz des Lichttests 2003 gibt's nicht lokal bezogen, trotzdem schätzt Alfred Hiller anhand der Tests in der eigenen Werkstatt "dürften die Ergebnisse mit leichten Abweichungen übertragbar sein'': Danach lag die Mängelquote bei 37,6 Prozent und dabei wieß jedes zehnte Auto (Vorjahr acht Prozent) Defekte an beiden Scheinwerfern auf und nahezu 14 Prozent (Vorjahr 12,4 Prozent) der insgesamt fast zehn Millionen überprüften Pkw seien durch Mängel an der rückwärtigen Beleuchtung aufgefallen.

Eingeladen, in den Betrieben die Probe aufs Exempel machen zu lassen, sind vom 1. Oktober ab alle Besitzerinnen und Besitzer der rund 307 000 Pkw im Kreis Esslingen: "Längere Wartungsintervalle und zum Teil auch aus Kostengründen verschobene Werkstattbesuche" sieht Alfred Hiller als Ursache für die Häufung der Defekte. An den Kosten soll die Verkehrssicherheit in der dunklen Jahreszeit aber nicht hängen: Der Lichttest ist eine Verkehrssicherheitsaktion des Kfz-Gewerbes, bei der die Beleuchtung kostenlos überprüft wird: "Die Lichtanlage wird kontrolliert, auch wenn der Autofahrer sonst nichts richten lässt. Es geht ausschließlich um Verkehrssicherheit.''

Der Lichttest wird heuer zum 48. Mal angeboten. Und die Lichttest-aufkleber werden auch dieses Mal wieder weggehen, wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln, dessen ist sich die Innung sicher: "Die gehen uns garantiert nicht aus, auch wenn wir ein paar tausend brauchen".

Je mehr kommen, desto lieber ist es den Betrieben. Erstens wegen der Imagewerbung, klar, zweitens und "das ist eigentlich erstens'', so die klare Aussage, "weil so Unfälle vermieden werden können. Denn die Beleuchtung dient ja nicht nur dem Fahrer: "Wer nichts sieht, gefährdet sich selber. Wer nicht gesehen wird, gefährdet andere."

pm