Lokales

Rundum glücklich nach 65 Jahren Ehe

Am morgigen Samstag, 5. November, feiern Edith und Kurt Schröter eiserne Hochzeit. 65 Jahre Ehe unter dem Motto "nach dem Platzregen kommt der Sonnenschein" haben sie hinter sich.

KATHARINA SCHMAUDER

Anzeige

KIRCHHEIM Am 5. November 1940 heirateten Edith und Kurt Schröter in Düsseldorf. An diesen Tag erinnern die beiden sich noch ganz genau. Da Krieg herrschte, konnten keine Gäste kommen und eine Feier gab es schon gar nicht. Den größten Teil des Tages verbrachten sie, auf Grund von Bombenangriffen, im Keller. Kurt Schröter war damals als Berufssoldat bei der Fliegerstaffel. Die Hochzeit verschaffte ihm einige Tage "Kriegsurlaub".

Kennen gelernt hatten Edith und Kurt Schröter sich im Schwimmbad. Sie waren damals beide im Schimmverein, sie in Düsseldorf und er in Nordhagen. "Es war der Neid, der ihn auf mich aufmerksam machte. Ich war ihm nämlich immer eine Nasenlänge voraus", erzählt Edith Schröter scherzhaft.

Die Familie Schröter hatte es nicht leicht. Während des Zweiten Weltkriegs musste sie ihr Zuhause verlassen, weil es ausgebrannt war. Auch die neue Wohnung fiel kurz vor Kriegsende den Flammen zum Opfer.

Durch einen Aufenthalt in Bad Boll lernte Kurt Schröter eine Oberlenninger Familie

kennen und es entstand eine enge Freundschaft. Während Familie Schröter mit ihren zwei Töchtern in Ostdeutschland lebte, schickte die Familie aus Oberlenningen "Versorgungspakete" und kam immer wieder zu Besuch. Sobald es möglich war, besuchte auch Familie Schröter ihre Freunde in Lenningen. Diese "Westfreundschaft" kostete sie Ansehen in ihrer Heimat. Damit die Töchter ihre Ausbildung abschließen konnten, blieben sie aber zunächst trotz der schwierigen Lebensbedingungen in Ostdeutschland.

Als Rentner zogen Edith und Kurt Schröter 1988 schließlich nach Oberlenningen. Immer wieder betont Edith Schröter, dass sie mit der Oberlenninger Familie und deren Nachwuchs eine zweite Familie gefunden haben. Später wohnten die Schröters für einige Jahre in Ötlingen. Seit 1990 leben sie in Lindorf. "Hier sind wir mit unserer netten Wohnung, dem großen Balkon und dem kleinen Garten, in dem wir noch selbst Salat anbauen und den Kampf mit den Schnecken aufnehmen, rundum glücklich", sagen die beiden. Inwischen haben die 85-jährige Edith Schröter und ihr fast 90-jähriger Ehemann vier Enkel und vier Urenkel.

Ihre "Eiserne Hochzeit" feiern sie nur im kleinen Kreise, denn "was gibt's denn da schon groß zu feiern?" außer 65 Jahren Ehe. . .