Lokales

Saatgut für Stilllegungsflächen

KIRCHHEIM Im Rahmen des Artenschutzprogramms stellt der Landesjagdverband Baden-Württemberg kostenlos Saatgutmischungen zur ökologischen Aufwertung von Stilllegungs- oder Landwirtschaftlichen Brachflächen zur Verfügung. Es werden zwei Mischungen angeboten: Eine für pH-basische und eine für pH-saure Böden. Beide erfüllen die Auflagen der EU-Richtlinien "Cross Compliance" und sind vom Ministerium Ländlicher Raum zugelassen.

Anzeige

MEKA-II-Landwirten wird empfohlen, vor der Einsaat mit ihrem zuständigen Landwirtschaftsamt Rücksprache zu halten, um "Direktzahlungsnachteile" zu vermeiden. Bedingung für die kostenlose Saatgutüberlassung ist, dass die Fläche mindestens bis zum 15. August 2008 stillgelegt wird. Der Aufwuchs kann in Zeiten wetterbedingter Futternot mit Genehmigung des Landwirtschaftsamtes verfüttert werden.

Auskünfte und Saatgutbestellungen sind bis Mittwoch, 15. März, beim Biotopobmann der Kirchheimer Jägervereinigung, Eberhard Knaus, unter der Telefonnummer 07021/2754 möglich. Die Auslieferung erfolgt in der 15. und 16. Kalenderwoche. Es gilt das "Windhundprinzip".

pm