Lokales

Saisonendspurt in den Herbstferien

Bevor sich am Sonntag, 5. November, die Pforten des Freilichtmuseums in Beuren bis zum nächsten Frühjahr schließen, lässt sich im Museumsdorf noch einiges unternehmen. Mehrere Vorführungen, Kurse, Führungen und verschiedene Termine stehen an.

Das Museumsdorf hat in den Herbstferien von Samstag, 28. Oktober, bis Sonntag, 5. November, sowie an Allerheiligen, Mittwoch, 1. November, täglich außer montags von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Dies ist die letzte Chance, die diesjährigen Jahresausstellungen zu besichtigen. Eine der Jahresaustellungen zeigt die Geschichte der Albwasserversorgung, die anderen beiden haben die Flachs- beziehunsweise Leinenherstellung und die Spätzlesherstellung zum Thema.

Anzeige

Zudem stehen noch folgende Termine an: Am heutigen Donnerstag, 26. Oktober, findet von 9.30 Uhr bis 15.30 Uhr ein Baumschnittkurs statt. Am morgigen Freitag, 27. Oktober, beginnt um 14 Uhr eine Vorführung zu Topinambur-Rezepten. Am Sonntag, 29. Oktober, führt eine Theatergruppe um 14.30 Uhr schwäbisches Mundarttheater auf. Am Dienstag, 31. Oktober, wird ab 13 Uhr die Kunst des Feuermachens vorgeführt. Am Donnerstag, 2. November, beginnt um 17 Uhr eine Führung durch das Museum unter dem Blickwinkel "Essen in Freud und Leid", darauf folgt am Freitag, 3. November, eine Rüben-Ernteaktion mit anschließender Rübengeisterproduktion. Eine Vorführung zu alten Speisen unter dem Titel "Habermus und Flädlessuppe" gibt es am Samstag, 4. November, ab 13 Uhr. Den Abschluss bildet ein Rundgang mit der Museumsleiterin Steffi Cornelius durch das Freilichtmuseum am Sonntag, 5. November, um 16 Uhr.

Der 5. November bietet dieses Jahr die letzte Möglichkeit, dem Freilichtmuseum Beuren einen Besuch abzustatten. Danach schließt das Freilichtmuseum bis nächstes Frühjahr. Auch im nächsten Jahr wird das Museum wieder ein abwechslungsreiches Programm anbieten.

Das "Tante-Helene-Lädle" des Museums-Fördervereins ist an beiden Sonntagen, 29. Oktober und 5. November, sowie an Allerheiligen, 1. November, geöffnet. Kurzfristig können Gruppen auch noch Führungen buchen.

Das Veranstaltungsprogramm gibt es auch im Internet unter www.freilichtmuseum-beuren.de. Nähere Informationen sind per E-Mail unter der Adresse info@freilichtmuseum-beuren.de, über Fax, 0 70 25/9 11 90-10, oder über das Info-Telefon 0 70 25/9 11 90-90, erhältlich.

pm