Lokales

Saisonfinale geglückt

Die Damenmannschaft und die Juniorinnen 1 haben mit ihren Heimsiegen eine erfolgreiche Saison für den VfL Kirchheim beendet. Nach den Junioren 1, Knaben 1 und Herren 60 schafften auch die Juniorinnen 1 den Aufstieg in nächst höhere Liga, die Bezirksklasse 1.

KIRCHHEIM Positiv aus VfL-Sicht ist außerdem, dass keine einzige Mannschaft abgestiegen ist. Für die Tennis-Verbandsspielrunde etwas außergewöhnlich, hatten die Damenmannschaften in der Bezirksstaffel 1 Hin- und Rückspiele auszutragen. Gab es für die VfL-Damen im Hinrundenspiel gegen den TB Neuffen II nur einen knappen Sieg auf Grund des besseren Satzverhältnisses, so behielten sie im Rückspiel mit 6:2 klar die Oberhand.

Anzeige

Für ein 4:0 nach den Einzeln sorgten Constanze Bopp, Silvia Schmid und Anni Dangel-Anders durch klare Zweisatzsiege sowie Marina Kuch, die einen Dreisatzerfolg beisteuerte. Bei den Doppeln, die größtenteils im Regen aber ohne Unterbrechungspause gespielt wurden, teilte man sich die Punkte. So stand am Ende ein deutlicher 6:2-Sieg für die VfL-Damen zu Buche. In der Endabrechnung belegen die Kircheimerinnen mit 3:3 Punkten den dritten Platz.

Klarer Sieg zum Saisonende

Einen erfreulichen Saison-Abschluss bescherten die Juniorinnen 1 sich selbst und ihrem Verein mit ihrem überlegenen 9:0-Heimerfolg gegen den TSG Esslingen 1. Damit erreichten sie hinter dem TV Bissingen 1 den zweiten Tabellenplatz in der Tabelle der Bezirksklasse 2, welcher ebenfalls den Aufstieg in die Bezirksklasse 1 bedeutet. Constanze Bopp, Silvia Schmid, Vera Krauseneck, Marina Kuch, Sina Haasis und Ann-Kathrin Gerdes waren weder im Einzel noch im Doppel zu schlagen. Alle fuhren mehr oder weniger deutliche Zweisatzsiege ein.

Da die bisherigen Spielerinnen ebenso im nächsten Jahr als Juniorinnen starberechtigt sind, darf auch in der oberen Spielklasse ein erfolgreichen Abschneiden des Kirchheimer Teams erwartet werden.

ak