Lokales

Sanierung vonOrtsstraßen

LENNINGEN "Wir könnten trefflich streiten, welche Straßen am wichtigsten sind und welche wir in das Sanierungsprogramm 2006 aufnehmen sollen", stellte Karl-Heinz Griesinger, Leiter des Lenninger Tiefbauamts, in Bezug auf die Auswahl der Straßen klar.

Anzeige

Insgesamt stehen 315 000 Euro für die Beseitigung von Straßenschäden zur Verfügung. Sowohl das Tiefbauamt als auch der Ausschuss haben nahezu jede Straße inspiziert und Schäden aufgenommen.

Unter Berücksichtigung vieler Aspekte auch die der Ausgewogenheit der Ortsteile legte Karl-Heinz Griesinger während der jüngsten Sitzung des Gemeinderats seine Liste vor. Den größten Batzen verschlingt der Römerweg in Brucken mit etwa 96 000 Euro, gefolgt von der Schmaltalgasse in Oberlenningen mit etwa 63 000 Euro.

Am günstigsten ist der gerade mal rund 28 Meter lange Verbindungsweg zwischen Bachweg und Seestraße in Unterlenningen mit knapp 5000 Euro. Ins Sanierungsprogramm aufgenommen wurden auch der Bachweg in Unterlenningen, Schlossrain und Drosselweg in Oberlenningen, der Weg zum Friedhof in Gutenberg sowie Höhlenweg, Raiffeisenstraße und Oberer Grund in Schopfloch.

Bei zwei Enthaltungen stimmte der Gemeinderat der Vorschlagsliste der Verwaltung zu.

ih