Lokales

Scheufelen: Diskussion um 13. Gehalt

LENNINGEN Völlig überrascht zeigten sich sowohl Betriebsrat als auch Geschäftsleitung der Papierfabrik Scheufelen in Lenningen, als firmeninterne Informationen bei der Presse bekannt wurden. Strittiger Punkt ist das 13. Gehalt. Wie bekannt wurde, zahlte die Firma 25 Prozent aus. Laut einem Aushang fordert der Betriebsrat jedoch, dass die restlichen 75 Prozent überwiesen werden.

Anzeige

"Die Verhandlungen sind bei weitem noch nicht abgeschlossen", sagt Hariolf Koeder, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei der Papierfabrik. Er sieht noch keine verhärteten Fronten. Auch Betriebsratsvorsitzender Frank Fähnle bestätigte auf Nachfrage, dass weitere Verhandlungen anstehen.

Im Dezember soll zudem bei einer Betriebsversammlung die Belegschaft informiert werden, wie es weitergeht. Im 150. Jahr ihres Bestehens hat die Firma Scheufelen 780 Mitarbeiter. Bereits im Oktober vergangenen Jahres wurde beschlossen, die Mitarbeiterzahl von damals 840 auf 730 im Jahr 2006 zu reduzieren.

ih