Lokales

Schlappe in Stuttgart wieder wettgemacht

KIRCHHEIM Am Samstag kam es in der Fußball-B-Jugend-Oberliga zu einem Abstiegsduell zwischen dem VfL Kirchheim und dem FC Wangen. Der VfL hatte die Möglichkeit, mit dem dritten Heimsieg in dieser Saison den Anschluss an das obere Mittelfeld wieder herzustellen.

Anzeige

Die Mannschaft ging konzentriert zu Werke und setzte die Gäste von Beginn an unter Druck. Folge war das 1:0 durch Posva. Beflügelt von der Führung, kontrollierte die Mannschaft das Spielgeschehen und setzte die Gäste weiterhin unter Druck. Der VfL kam immer wieder zu Torchancen, die meistens unnötig vergeben wurden. In der 30. Minute ging der VfL per Wangener Eigentor mit 2:0 in Führung, was auch gleichbedeutend mit dem Halbzeitstand war.

Nach dem Seitenwechsel spielte der VfL mit der Führung im Rücken nicht mehr so druckvoll nach vorne. Die Mannschaft verlagerte sich aufs Kontern. Doch das Spiel verflachte zusehends, der VfL verlor die spiele-rische Linie und ließ die Wangener besser ins Spiel kommen. Die Gäste konnten jedoch zu keiner Zeit wirklich den Kirchheimer Vorsprung gefährden.

Außer zwei, drei echten Torchancen, die von Torwart Brenken sicher abgewehrt wurden, konnte der FC Wangen kaum Akzente in der Offensive setzen. Im Gegenteil, der VfL kam immer wieder zu guten Konterchancen, die oft leichtfertig vergeben wurden.

So stand am Ende ein sicherer 2:0- Erfolg für den VfL-Nachwuchs, der in der zweiten Hälfte jeglichen Glanz vermissen ließ.

Nun gilt es für die Mannschaft, sich am kommenden Samstag zu Hause im Derby gegen den SSV Reutlingen mit einem Sieg ins vordere Mittelfeld zu arbeiten und den Abstand zu den Abstiegsrängen von vier Punkten weiter auszubauen. Es ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften im Jugendbereich.

sf