Lokales

Schlierbach hat jetzt einen Handels- und Gewerbeverein

Ansprechpartner für die Gemeindeverwaltung und Mittler zwischen Gemeinde und Gewerbe

Auch in der Gemeinde Schlierbach gibt es nun einen Handels- und Gewerbeverein. Etwas über zwanzig Gewerbetreibende aus der Gemeinde hoben den Zusammenschluss, der künftig unter dem Namen „Handels- und Gewerbeverein Schlierbach“ firmieren wird, am Freitag aus der Taufe.

Anzeige

Volkmar schreier

Schlierbach. Die Vereinigung der Gewerbetreibenden möchte zukünftig nicht nur Ansprechpartner für die Gemeindeverwaltung sein, sondern vor allem die Interessen ihrer Mitglieder auf lokaler Ebene bündeln und engagiert vertreten.

„Nach unserem Empfinden ist es einfach wichtig, dass die Interessen von Handel, Gewerbe und kleiner Industrie entsprechend vertreten werden“, beschrieb Kurt Moll, der als Sprecher des die Gründung vorbereitenden Ausschusses die Veranstaltung moderierte, den Ausgangspunkt der Überlegungen, einen Gewerbeverein zu gründen. Dabei sah Moll die Vorteile eines solchen Zusammenschlusses nicht nur auf Seiten der Gewerbetreibenden. „Das ist für ganz Schlierbach eine wichtige Sache“, so Moll – auch für die Gemeinde.

Eine Einschätzung, die Bürgermeister Paul Schmid teilte. Mit ihrer Initiative zur Vereinsgründung hätten die Initiatoren bei der Gemeinde „offene Türen eingerannt“. Denn zum einen sei Schlierbach ein starker Gewerbestandort mit über 200 Eintragungen in der Gewerbekartei, wie Schmid in seinem Grußwort hervorhob. Auf der anderen Seite habe es aber für die Gemeindeverwaltung bisher an einem zentralen Ansprechpartner gefehlt, was in der Praxis dann zu etlichen Problemen geführt habe.

Der Bürgermeister erinnerte in diesem Zusammenhang an die Probleme bei der Organisation der letzten Gewerbeschau. Paul Schmid weiter: „Deshalb ist es keine Frage, dass ich die Gründung eines Gewerbevereins unterstütze.“

Folgerichtig ist eine der Aufgaben des neu gegründeten Vereins, als Ansprechpartner für die Gemeindeverwaltung zu fungieren. Darüber hinaus soll der Verein aber auch als Mittler zwischen Gemeinde und Gewerbetreibenden tätig werden und auf die Anliegen seiner Mitglieder in der Öffentlichkeit aufmerksam machen sowie deren Angebote zum Beispiel durch Gewerbeschauen auch einem breiten Publikum bekannt machen. Auch für die berufliche Fort- und Weiterbildung seiner Mitglieder soll der Verein entsprechende Angebote bereitstellen.

Diesem breiten Aufgabenspektrum wird sich nun die neu gewählte Vereinsspitze annehmen. Die Vereinsmitglieder wählten Ljiljana Leonhardt zur Vereinsvorsitzenden. Zum stellvertretenden Vorsitzenden bestimmten sie Jens Waidelich, Beate Spatschek wurde zur Kassiererin gewählt. Komplettiert wird der vierköpfige Vorstand durch Claus-Dieter Greiner, der zum Schriftführer des Vereins bestimmt wurde. Unterstützt wird der Vereinsvorstand durch ein vierköpfiges Beiratsgremium.

Nachdem nun mit der erfolgreichen Vereinsgründung die erste Hürde erfolgreich genommen wurde, macht sich der frisch gewählte Vorstand nun direkt an die Arbeit. Bereits am 2. März trifft sich der Vorstand zu seiner konstituierenden Sitzung. Dann wird sich die Vereinsspitze daran machen, die bisherigen Planungen zur Vereinsarbeit zu konkretisieren.