Lokales

Schlierbach liegt nichtganz im Trend

SCHLIERBACH 2 612 Wahlberechtigte waren in Schlierbach gestern zum Urnengang aufgerufen. Davon machten 1 555 Wählerinnen und Wähler, das sind 59,40 Prozent, Gebrauch. Damit lag die Wahlbeteiligung in Schlierbach diesmal gut 14 Prozent niedriger als bei der Landtagswahl 2001.

Die höchste Stimmenzahl erreichte mit 732 Stimmen (47,56 Prozent) die CDU (2001: 759). Die SPD brach, wie im Land, stimmenmäßig ein. Für sie votierten nur 364 Wählerinnen und Wähler (23,65 Prozent). Bei der Landtagswahl 2001 waren dies noch 613 Stimmen für die SPD. Entgegen des landesweiten Trends liegt die FDP in Schlierbach vor den Grünen: 183 Schlierbacher (11,89 Prozent) wählten FDP (2001: 101) und 131 (8,51 Prozent) gaben ihre Stimme den Grünen (2001: 113). Die WASG, die zum ersten Mal bei der Landtagswahl antrat, erzielte in Schlierbach 38 Stimmen, für die Republikaner votierten 73 (2001: 126) und für die ödp 11 (2001: 13).

rum

Anzeige