Lokales

Schmusekatze Schnurri will raus

Nachdem ihre Kinder versorgt und in guten Händen sind, sucht nun Katzenmama Schnurri selbst ein neues Zuhause.

KIRCHHEIM Hochtragend stolzierte Schnurri durch Kirchheim auf der Suche nach einem ruhigen Plätzchen, um ihre Babys zur Welt zu bringen. Sie fand diesen Platz auf einer Terrasse, auf der idealerweise auch noch ein gut gepolstertes Körbchen stand. Die Bewohner waren im Urlaub und hatten ihrer eigenen Katze dieses Plätzchen geschaffen. Schnurri beanspruchte dieses aber für sich und verjagte die ansässige Katze kurzerhand und machte es sich gemütlich. Fünf Katzenbabys erblickten das Licht der Welt und Schnurri war ringsherum zufrieden.

Anzeige

Leider währte das Paradies nicht lange, die Bewohner kamen zurück und waren von dem Katzenzuwachs nicht begeistert. Sie schlossen sich mit dem Tierschutzverein kurz und alle sechs Samtpfoten zogen ins Tierheim um. Schnurri ließ sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen, war doch im Katzenheim der Service noch besser und sie konnte sich nun ganz auf ihren Nachwuchs konzentrieren, dem sie eine fürsorgliche Mutter war. Andere, ebenfalls anwesende Babys, versorgte sie gleich mit und machte keinerlei Unterschied zwischen den Kleinen.

Ihre fünf wuchsen heran und fanden schnell ein Zuhause. Schnurri erholte sich von den Anstrengungen des Mutterseins sehr schnell. Allerdings bedeutete das für sie auch, aus der Quarantäne auszuziehen. Sie muss sich nun die Räumlichkeiten mit anderen Katzen und Katern teilen, eine stressige Angelegenheit für die Einzelgängerin. Fauchen, streiten und einander jagen gehören seitdem zu Schnurris Alltag und dieses Arrangement macht sie unglücklich. Vom Charakter her eine absolute Schmusekatze, die Menschen nicht von der Seite weicht und immer ein wenig zum Aufhören genötigt werden muss, wenn die Zweibeiner gehen wollen, sucht Schnurri nun dringend ein Zuhause. Sie benötigt Freilauf, viel Aufmerksamkeit und jede Menge Streicheleinheiten.

Wer Interesse an Schnurri hat, kann sich an die Leiterin des Katzenheimes, Edelgard Neshyba, Telefon 01 72/7 15 66 87, wenden.

ina