Lokales

Schnell zu Stift und Papier greifen

Noch bis 16. Juni kann man sich für den Ehrenamtspreis bewerben oder Vorschläge einreichen

Die Bewerbungsphase für den Ehrenamtspreis „Starke Helfer“ 2012 geht in die letzte Runde: Noch elf Tage bleiben Zeit, um Bewerbungen oder Vorschläge beim Teckboten einzureichen. Gesucht sind im musikalischen Bereich ehrenamtlich tätige Menschen, die andere zum Singen oder Musizieren anregen.

Rund um das Thema Musik dreht sich der Ehrenamtspreis ¿Starke Helfer¿ 2012.Fotomontage: Jean-Luc Jacques

Rund um das Thema Musik dreht sich der Ehrenamtspreis ¿Starke Helfer¿ 2012.Fotomontage: Jean-Luc Jacques

Kirchheim. Teilen Sie, liebe Teckboten-Leser, in Ihrer Freizeit die Begeisterung für Musik mit anderen Menschen und regen diese zum Singen oder Musizieren an? Oder kennen Sie jemanden, der im musikalischen Bereich auf herausragende Weise ehrenamtlich tätig ist? Dann greifen Sie schnell zu Stift und Papier oder zur Tastatur ihres PCs und senden Sie eine Bewerbung an den Teckboten. Einsendeschluss ist der 16. Juni.

Anzeige

Die Stiftung der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen und der Teck­bote schreiben den Ehrenamtspreis „Starke Helfer“ heuer zum neunten Mal zusammen aus. Der Leitgedanke lautet in diesem Jahr „Für Musik begeistern“. Gesucht sind dabei Gruppen, Organisationen und Einzelpersonen, die im Rahmen einer ehrenamtlichen Tätigkeit anderen Menschen die Musik näherbringen und zugänglich machen.

Die Projekte sollten herausragenden Charakter haben. So soll der persönliche Einsatz, der oft im Verborgenen stattfindet, in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt werden.

Angesprochen sind zum Beispiel Chöre, die mit Schulen kooperieren oder die regelmäßig in Alten- und Pflegeheimen singen. Aber auch Orgelspieler in Kirchen, Profimusiker, die ehrenamtlich mit einer Nachwuchsband arbeiten, ein begeisterter Hip-Hopper, der Jugendlichen durch ein Musik-Tanz-Projekt zu mehr Selbstvertrauen verhilft, oder Musiker, die sich bei Benefizveranstaltungen engagieren, können sich bewerben – ebenso wie Musiklehrer im Ruhestand, die regelmäßig Musikförderung betreiben, Choreografen, die mit Kindern und Jugendlichen ein Musical auf die Beine stellen, Mitglieder von öffentlichen Gesprächskreisen, die sich über Musik austauschen, und, und, und. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Beim Ehrenamtspreis 2012, der unter der Schirmherrschaft von Landrat Heinz Eininger steht, winkt ein Preisgeld in Höhe von 5 000 Euro. Im Verbreitungsgebiet des Teckboten wird der Preis zum neunten Mal an ehrenamtlich Engagierte vergeben, die sich freiwillig und ohne Gegenleistung in herausragender Weise für ihre Mitmenschen starkmachen und so zum Vorbild für andere werden.

Für Bewerbungen und Vorschläge sollten Sie, liebe Teckboten-Leser, eine Beschreibung der Initiative, die im Verbreitungsgebiet des Teckboten liegen sollte, auf maximal zwei DIN-A4-Seiten an den Teckboten senden. Die Adresse lautet: Der Teckbote, Alleenstraße 158, 73230 Kirchheim unter Teck. Bewerben kann man sich aber auch per E-Mail an redaktion@teckbote.de oder auf www.teckbote.de im Internet.

Aus allen Einsendungen wählt die Jury zehn Bewerber aus, die der Teckbote in den Sommerferien in einer Artikelserie vorstellt und die darüber hinaus die Chance haben, auf Bundesebene mit dem Deutschen Bürgerpreis 2012 ausgezeichnet zu werden. Denn die Kreissparkasse leitet die Teilnahmeunterlagen, wenn gewünscht, weiter. Abschließend bestimmen die Juroren aus den zehn Projekten die Hauptpreisträger.

 

Bei Fragen zum Ehrenamtspreis ist Teckboten-Redakteurin Heike Allmendinger unter der Telefonnummer 0 70 21/97 50 23 erreichbar.