Lokales

Schnelle Aufklärung

Zwei jugendliche Brandstifter gefasst

Rasch aufklären konnte die Nürtinger Polizei zwei Brandstiftungen und mehrere Sachbeschädigungen. Dringend tatverdächtig sind zwei 15-jährige Schüler aus Nürtingen, die am Donnerstag bei der Polizei ein Geständnis abgelegt haben.

Nürtingen. Wie berichtet, waren im Gewann Klingler insgesamt zehn Gartenhäuser und Scheunen aufgebrochen worden. Die unbekannten Täter hatten dabei auch Inventar zerstört und in einer Scheune Zeitungen und Mobiliar angezündet.

Am Mittwochabend brannten im selben Gewann zwei der Gartenhäuser, wobei sofort von Brandstiftung ausgegangen werden musste. Die Nürtinger Feuerwehr konnte eines der brennenden Häuschen noch löschen, das zweite war vollständig abgebrannt. Der von den Tätern bei den Aufbrüchen und Brandstiftungen angerichtete Schaden beträgt nach derzeitigem Stand insgesamt circa 20 000 Euro.

Während der Ermittlungen ergab sich ein Tatverdacht gegen zwei Schüler. Mehrere Zeugen hatten nämlich kurz vor den Bränden zwei Personen am Brandort gesehen. Die Beschreibung der Zeugen führte die Polizei schließlich zu den beiden 15-Jährigen. Die Schüler legten am Donnerstag bei den Jugendsachbearbeitern des Polizeireviers Nürtingen ein Geständnis ab. Als Motiv für die Taten gaben sie Langeweile und Übermut an. lp

Anzeige